BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa | Felix Hörhager
Bildrechte: picture alliance/dpa | Felix Hörhager

Biergärten wie hier der Hofbräukeller am Wiener Platz könnten demnächst wieder öffnen, wenn die Inzidenz stabil unter 100 bleibt.

25
Per Mail sharen

    Aufatmen in Bayerns Regionen: Wo die Inzidenz unter 100 ist

    Die Corona-Inzidenzen sinken langsam aber sicher. In München und anderen bayerischen Kommunen könnten die Corona-Regeln bald gelockert werden. In zwei Orten ist der 7-Tage-Inzidenzwert sogar unter die Marke von 50 gerutscht.

    25
    Per Mail sharen
    Von
    • Caroline von Eichhorn

    Die Corona-Inzidenzen gehen bayernweit runter. In der Landeshauptstadt München lag der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Mittwoch bei 99. Würzburg meldete einen 7-Tage-Inzidenzwert von 99,3, Erlangen von 76,4.

    Lockerungen ab Inzidenz von 100 möglich

    Insgesamt war die kritische Schwelle von 100 laut Robert Koch-Institut in 25 bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten unterschritten. Bleibt dieser Wert stabil unter 100, sind zahlreiche Lockerungen möglich wie etwa eine Öffnung der Außengastronomie.

    Seit heute gibt es wieder zwei Kommunen mit einem Sieben-Tage-Wert unter 50: der Kreis Neustadt an der Waldnaab (47) und die Stadt Passau (49). Wenn das fünf Tage in Folge so bleibt, darf der Handel am übernächsten Tag wieder normal öffnen.

    Höchste Inzidenz in Schweinfurt

    Doch nicht überall können die Leute aufatmen. In 13 Landkreisen und Städten ist die Inzidenz immer noch über 200. Allen voran der Landkreis Schweinfurt mit 321.

    Für Bayern meldete das Robert-Koch-Institut mit 2.859 Neuinfektionen eine 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 131,1 die damit im Vergleich zum Vortag (141,8) gesunken ist.

    Wie hoch die 7-Tage-Inzidenz in den bayerischen Landkreisen ist und was gilt

    Wichtiger Hinweis:

    In der Karte werden die Inzidenzstufen und Regelungen so abgebildet, wie sie anhand der Verordnung und der Inzidenzwerte des RKI sein sollten. Das ist nicht immer deckungsgleich mit der Entscheidung einzelner Landkreise und Städte, die auch strengere Maßnahmen anordnen können. Versichern Sie sich bitte immer auch auf der angegebenen Webseite Ihres Kreises/Ihrer Stadt.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!