| BR24

 
 

Bild

Kind fährt Schlitten auf der Wasserkuppe
© picture alliance/dpa

Autoren

BR24 Redaktion
© picture alliance/dpa

Kind fährt Schlitten auf der Wasserkuppe

"Die Leute haben auf Schnee gewartet", sagte Horst Mikliss von der Touristen-Information in Gersfeld. "Es ist richtig was los". Noch bis nächster Woche sind im Nachbarland Hessen Schulferien. Die Skischulen bekommen die Anfragen nach eigenen Angaben kaum bewältigt. Besonders für Langläufer sei in der Rhön alles hergerichtet. Folgende Loipen sind gespurt: Kreuzberg Loipe, Rhönwaldloipe Hilders, Ellenbogen Loipe, Fernloipe Sennhütte-Schornhecke, Rundloipen Hillenberg, Loipe Rother Kuppe, Rundloipe Moorschlinge, Rundloipe Sennhütte, Rundloipe Lange Rhön, Rundloipe Gangolfsberg, Loipe Thüringer Hütte.

Skilifte bisher nur in hessischer Rhön offen

Echter Pulverschnee liegt in der gesamten Rhön. "Auf der Wasserkuppe liegen etwa 24 Zentimeter Pulverschnee", sagte eine Sprecherin von Rhön Tourismus am Freitag. Die Ski- und Rodelarena Wasserkuppe hat verschiedene Lifte zum Rodeln geöffnet. Auch der Märchenwiesenlieft für Skianfänger laufe. Die regulären Ski-Pisten seien wegen Schneemangelns aktuell noch nicht freigegen, ist auf der Internetseite der Wasserkuppe zu erfahren. Am Kreuzberg sind die Skilifte ebenfalls noch geschlossen. Rodeln sei allerdings auch hier möglich. Der Zuckerfeldlift in Oberhausen ist in Betrieb – hier liegen etwa 20 Zentimeter Schnee. Die Piste kann am Freitag durch eine Flutlichtanlage bis 22.00 Uhr genutzt werden.

Symbolbild: Schnee

Symbolbild: Schnee