Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Windkraft im Allgäu: Kommunalpolitiker klagen über Flugsicherung | BR24

© B5 Bayern

Kempten und der Landkreis Oberallgäu beklagen, dass ihn ihrer Region mehr Windräder gebaut werden könnten - wenn sich die Deutsche Flugsicherung nicht weiter sperren würde. Die betreibt in Kempten ein Drehfunkfeuer. Zwei Bundesminister sollen helfen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Windkraft im Allgäu: Kommunalpolitiker klagen über Flugsicherung

Kempten und der Landkreis Oberallgäu beklagen, dass Bestimmungen zu einer Flugsicherungsanlage den Ausbau der Windkraft im Allgäu behindern. Kommunalpolitiker sehen ihre Ziele beim Klimaschutz in Gefahr. Sie haben sich an zwei Bundesminister gewandt.

Per Mail sharen
Teilen

Der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten beklagen gemeinsam, dass ein 15 Kilometer großer Schutzradius um eine Einrichtung der Deutschen Flugsicherung den weiteren Bau von Windrädern in der Region verhindere.

Anträge für acht Windkraftanlagen lägen seit rund fünf Jahren auf Grund eines Einspruches der Deutschen Flugsicherung auf Eis, erklärten Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle (CSU) und der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) in einer Mitteilung. Neben Restriktionen des Natur- und Landschaftsschutzes sei das Drehfunkfeuer der Deutschen Flugsicherung in Kempten „das größte Hindernis für die Erreichung unserer Klimaschutzziele“, heißt es in dem Schreiben.

Kiechle und Klotz setzten beim Klimaschutz auf Windkraft

Kiechle und Klotz machen sich für eine Änderung der Rahmenbedingungen auf Bundesebene stark und haben die CSU-Bundesminister Andreas Scheuer und Gerd Müller dazu aufgefordert, ihr Anliegen zu unterstützen. Allein im Oberallgäu sehen Kemptens Bürgermeister Kiechle und der Oberallgäuer Landrat Klotz ein Ausbaupotential für 13 weitere Windkraftanlagen. Sie beklagen, ohne eine Anpassung der Rahmenbedingungen könne das südliche Allgäu seine Ziele beim Klimaschutz nicht erreichen.

Drehfunkfeuer in Kempten unterstützt Piloten bei der Navigation

Drehfunkfeuer erleichtern die Navigation im Flugverkehr. Sie senden permanent Funksignale, die es dem Piloten ermöglichen, seine Position im Verhältnis zur Sendeanlage zu bestimmen. Eine solche Anlage betreibt die Deutsche Flugsicherung unweit der Autobahn A7 bei Kempten, etwa 1,5 Kilometer nordöstlich der Kreuzung mit der B12.