BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR / Vesile Özcan
Bildrechte: BR / Vesile Özcan

Der Wildpark an den Eichen in Schweinfurt hat wegen der Corona-Pandemie seit drei Monaten geschlossen. Die Zeit wird genutzt um den Park zu verschönern. In der Zwischenzeit sehnen sich manche Tiere wieder nach Besuchern.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wildpark in Schweinfurt: Tiere sehnen sich nach Besuchern

Der Wildpark an den Eichen in Schweinfurt hat wegen der Corona-Pandemie seit drei Monaten geschlossen. Die Zeit wird genutzt um den Park zu verschönern. In der Zwischenzeit sehnen sich manche Tiere wieder nach Besuchern.

6
Per Mail sharen
Von
  • Vesile Özcan

Der Wildpark in den Eichen ist nicht nur für Bürgerinnen und Bürger in Schweinfurt ein beliebter Ort. Der Park zählte jährlich bis zu 600.000 Besucher – teilweise auch aus dem benachbarten Ausland, bestätigt Parkleiter Thomas Leier. Doch seit drei Monaten sind die Tore coronabedingt geschlossen. Wann der Tierpark wieder öffnet, ist noch ungewiss.

Sehnsucht der Tiere im Wildpark

In der Zwischenzeit kümmert sich die Tierpflegerin Nicole Metzger tagtäglich um die Versorgung der Tiere im Wildpark. Metzger sei in dieser Zeit aufgefallen, dass manchen Tieren der Kontakt zu den Menschen fehle. Die Zwergziegen im Streichelzoo seien gelangweilt, wie auch andere Tiere: "Unter der Situation leiden auch die Papageien und die Beos. Die Vögel hatten immer viel Ansprache durch die Besucher. Das müssen wir halt jetzt übernehmen", erklärt sie. Den Eulen und Elchen dagegen seien die fehlenden Besucher "egal". Die Tierpflegerin jedenfalls freue sich, wenn wieder Besucherinnen und Besucher in den Tierpark zurückkehren und Führungen möglich sind.

Geplante Veränderungen

Die Zeit der Schließung wird genutzt, um den Park zu verschönern. "Was sich alles verändert, soll eine Überraschung werden", sagt Thomas Leier mit einem Augenzwinkern. Es seien auf alle Fälle "viele kleine Details". Geplant seien unter anderem E-Bike Ladestationen und "ein paar neue tierische Zugänge", so Leier.

Der Wildpark an den Eichen ist bayernweit der größte kostenfreie Tierpark. Insgesamt beherbergt der 18 Hektar große Park rund 400 Tiere. Finanziert wird er von der Stadt Schweinfurt und über Spendengelder.

© BR
Bildrechte: BR

Normalerweise sind Tierparks gerade bei Familien beliebte Ausflugsziele. Doch wegen der Coronakrise müssen diese geschlossen bleiben. Auch im Schweinfurter Tierpark sind die Tierpfleger gerade die einzigen Besucher.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!