BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Wiesn-Absage: Trauer bei den Beteiligten – Humor im Netz | BR24

© picture alliance / Sven Simon

In diesem Jahr bleiben die Festzelte auf der Münchner Theresienwiese leer, mehr noch: sie werden erst gar nicht aufgebaut.

13
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wiesn-Absage: Trauer bei den Beteiligten – Humor im Netz

Viele Menschen betrauern die Absage des diesjährigen Münchner Oktoberfests wegen der Corona-Pandemie. Im Netz gibt es aber auch den einen oder anderen, der sich über das Wiesn-Aus 2020 freut. Die Reaktionen auf die Absage der Wiesn.

13
Per Mail sharen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) gaben am Dienstagmorgen die Absage des Oktoberfests 2020 bekannt. "Es tut uns weh, es ist unglaublich schade", sagte Söder. Ein Fest in der Größe, mit der Internationalität und unter den Bedingungen bedeute jedoch eine zu hohe Gefahr.

Trauer in der Politik und Wirtschaft

Wiesnwirte, Schausteller und Marktkauflaute trifft die Absage des Oktoberfests hart. Der Sprecher der Wiesnwirte, Peter Inselkammer, sagte in einer ersten Reaktion, es geht keineswegs nur um die finanzielle Seite, das Oktoberfest ist auch eine sehr emotionale Sache. "Es geht uns nahe. Die Wiesn ist eine Herzensangelegenheit."

© BR

Die Absage der Wiesn trifft vor allem die Festwirte der Bierzelte hart. Peter Inselkammer, Sprecher der Wiesnwirte, sagte, er müsse erst noch realisieren, dass am 19. September nicht angezapft wird.

Wiesn-Absage: Humor und Spott auf Twitter

Während in Politik und bei den Beteiligten der Wiesn die Trauer überwog, nahm die "Twitter-Gemeinde" die Absage des größten Volksfestes der Welt weitestgehend locker, hier eine Auswahl lustiger Tweets:

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!