BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Wiesenbach: Mann bedroht Passanten - Polizei schießt ihn an | BR24

© picture alliance / imageBROKER | uwe umstätter
Bildrechte: picture alliance / imageBROKER | uwe umstätter

Person mit einem Messer (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Wiesenbach: Mann bedroht Passanten - Polizei schießt ihn an

    Die Polizei hat in Wiesenbach im Landkreis Günzburg einen 27-Jährigen angeschossen, weil er zuvor Passanten mit einem Messer bedrohte und sich auch durch Warnungen nicht stoppen ließ. Das Bayerische Landeskriminalamt und die Kripo ermitteln nun.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Weil er Menschen mit einem Messer bedroht hat, ist ein junger Mann in Schwaben von der Polizei angeschossen worden. "Der Mann wurde in ein Bein getroffen", teilte die Polizei am Sonntag mit. Lebensgefahr bestehe nicht.

    Warnschüsse und Pfefferspray hielten Mann nicht auf

    Der 27-Jährige soll am Sonntagmittag in Wiesenbach im Landkreis Günzburg zwei Spaziergänger bedroht haben. Auf die hinzugerufenen Polizisten ging er mit dem Messer in der Hand zu - und ließ sich auch weder durch den Einsatz von Pfefferspray noch durch Warnschüsse in die Luft stoppen.

    Das Bayerische Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Memmingen ermitteln zum Schusswaffengebrauch der Polizei. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts auf Bedrohung gegen den 27-Jährigen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!