Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wieder toter Hund am Mandichosee - Baden bleibt erlaubt | BR24

© BR

Innerhalb von zwei Wochen sind am Mandichosee drei Hunde gestorben

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wieder toter Hund am Mandichosee - Baden bleibt erlaubt

Wieder gibt es einen toten Hund am Mandichosee an der Lechstaustufe 23 bei Augsburg. Eine Obduktion soll Klarheit über die Ursache bringen. Das Wasser scheint aber in Ordnung zu sein: Fürs Baden gibt es von Seiten der Behörden keine Einschränkungen.

Per Mail sharen

Am Ufer des Merchinger Mandichosees ist am Mittwoch ein weiterer Hund ums Leben gekommen. Woran der Hund gestorben ist, ist nicht bekannt. Wie das Landratsamt Aichach-Friedberg mitteilte, sind bei Kontrollen am Ufer und im Wasser keine Auffälligkeiten festgestellt worden. Es gebe weder tote Fische oder Wasservögel noch Mitteilungen über allergische Reaktionen von Badenden.

Die Behörden nahmen erneut Wasserproben aus dem See an der Lechstaustufe 23 bei Augsburg. Schon Proben in der vergangenen Woche hatten ergeben, dass die Wasserqualität im Mandichosee in Ordnung ist. Nach Angaben des Gesundheitsamts ist das Baden hier weiterhin gefahrlos möglich.

Behörden bitten Hundebesitzer um erhöhte Aufmerksamkeit

Innerhalb von zwei Wochen ist es bereits der dritte tote Hund am Mandichosee. Das tote Tier wird nach Angaben des Landratsamts obduziert. Auch die beiden Hunde, die Anfang des Monats am selben Uferabschnitt ums Leben kamen, werden weiter auf die Todesursache hin untersucht. Das Landratsamt bittet Hundebesitzer am Mandichosee um erhöhte Aufmerksamkeit. Laut Polizei besteht die Möglichkeit, dass Giftköder ausgelegt wurden. Gefunden wurden bislang aber keine.

Badeverbot nach Verdacht auf Blaualgen im Mandichosee aufgehoben

Nachdem ersten Fall mit zwei toten Hunden am Sonntag, 04.08, bestand zunächst der Verdacht, eine gefährlich hohe Konzentration von Blaualgen könnte ihnen zum Verhängnis geworden sein. Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes und des Gesundheitsamtes konnten jedoch keine Auffälligkeiten feststellen. Die Polizei hob ein Badeverbot am Tag darauf wieder auf.