BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Insgesamt 15 Bomben in Neutraubling entschärft | BR24

© BR

In Neutraubling im Landkreis Regensburg wurden am Donnerstag insgesamt 15 Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und entschärft. Eine Bombe musste gesprengt werden. Die Sperrungen sind wieder aufgehoben

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Insgesamt 15 Bomben in Neutraubling entschärft

In Neutraubling im Landkreis Regensburg sind am Donnerstag insgesamt 15 Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und erfolgreich entschärft worden. Eine Bombe musste gesprengt werden. Die Polizei spricht von einem "Ausnahmetag".

Per Mail sharen

In Neutraubling im Landkreis Regensburg sind am Donnerstag neben einer größeren Bombe auch 14 kleinere Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Laut Polizei wurden alle Sprengkörper erfolgreich entschärft.

"Das war ein Ausnahmetag"

Eine kleinere Bombe mit einer Sprengkraft von einem Kilo musste gegen 13 Uhr noch vor Ort gesprengt werden, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Die restlichen 13 kleineren Bomben konnten von einem Sprengteam am Donnerstagabend entschärft werden. Es waren keine Evakuierungsmaßnahmen notwendig. Lediglich die Südumgehung und einige Anwohnerstraßen mussten für kurze Zeit gesperrt werden.

"Es war ein heftiger Tag heute. Das ist auch für die Polizeiinspektion Neutraubling ein Ausnahmetag gewesen." Sprecher der Polizeiinspektion Neutraubling

Erste Bombe: 100-Meter-Sperrkreis

Zuvor war bei Sondierungsarbeiten ein erster Blindgänger gefunden worden - er konnte am Mittag erfolgreich entschärft werden. Nach Informationen der Polizei handelte es sich laut Sprengmeister Michael Weiß um eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe wurde beim Aufprall so schwer beschädigt, dass sie nur zu einem kleinen Teil als sprengfähig galt.

Kleiner Sperrradius rund um den Fundort

Deshalb gab es nur einen Sperrkreis mit einem Radius von gut 100 Metern. In diesem lagen der St. Michaels-Platz mit der St. Michaels-Kirche, ein Supermarkt und ein Logistiklager sowie die Walhallastraße, die die B8 und die B15 und damit Barbing und Obertraubling miteinander verbindet. Sie wurden während der Entschärfung für kurze Zeit gesperrt.

Häufiger Funde in Neutraubling

Die Bombe war am Mittwochabend gegen 17 Uhr bei Aushubarbeiten entdeckt worden. Über Nacht wurde sie von der Neutraublinger Polizei bewacht. In der Stadt kommt es immer wieder zu Funden von Blindgängern. Zuletzt waren am Mittwoch in einem Baugebiet, wenige Kilometer entfernt vom jetzigen Fundort, mehrere dort entdeckte kleinere Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg zerstört worden.