BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Wieder Ammoniak aus Schlachthof in Kulmbach ausgetreten | BR24

© picture-alliance/dpa

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist an einem Schlachthof in Kulmbach Ammoniak ins Freie entwichen.

Per Mail sharen

    Wieder Ammoniak aus Schlachthof in Kulmbach ausgetreten

    Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist an einem Schlachthof in Kulmbach Ammoniak ins Freie entwichen. Das giftige Gas trat bei Arbeiten an der Kühlanlage aus.

    Per Mail sharen
    Von
    • Lasse Berger

    Es riecht stark, reizt die Augen und schädigt die Atemwege. Nach zwei Wochen ist an einem Schlachthof in Kulmbach erneut Ammoniak ausgetreten. Wie eine Sprecherin der Polizei dem BR auf Nachfrage bestätigte, sei bei dem Vorfall diesmal niemand verletzt worden.

    Wassernebel konnte das Gas niederdrücken

    Das giftige Gas sei wegen einer Panne bei Arbeiten an der Kühlanlage ausgetreten. Ein Mitarbeiter habe den Schieber rechtzeitig zugedreht, wodurch nur das Gas aus der 30 Meter langen Leitung ausgetreten sei. Mithilfe von Wassernebel wurde das Gas niedergedrückt, damit es sich nicht so stark in der Umgebungsluft verteilen konnte.

    Anwohner mussten Fenster schließen

    Aus Sicherheitsgründen wurden umliegende Anwohner dazu aufgerufen, Fenster und Türen zu schließen. Angrenzende Firmen sollten zudem ihre Lüftungsanlagen abschalten. Insgesamt seien etwa 45 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten in der E.-C.-Baumann-Straße vor Ort gewesen.

    Zwei Feuerwehrmänner verletzt

    Bereits am 22.07.20 war es am selben Schlachthof zu einem Ammoniak-Austritt gekommen, bei dem der Regler nicht rechtzeitig zugedreht werden konnte und deshalb eine größere Gasmenge ausgetreten ist. Bei dem Unfall damals wurden zwei Feuerwehrmänner leicht verletzt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!