Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wie Karnda Vaidyanuwart Deutsche Gockelkrähmeisterin wurde | BR24

© BR Fernsehen

Deutsche Meisterin und das in einer nicht ganz alltäglichen Disziplin - das ist Karnda Vaidyanuwart. Die Thailänderin, die 30 Jahre in Alzenau im Landkreis Aschaffenburg lebte, hat sich bei der Deutschen Gockelkrähmeisterschaft durchgesetzt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wie Karnda Vaidyanuwart Deutsche Gockelkrähmeisterin wurde

Deutsche Meisterin und das in einer nicht ganz alltäglichen Disziplin – das ist Karnda Vaidyanuwart. Die Thailänderin, die 30 Jahre in Alzenau im Landkreis Aschaffenburg lebte, hat sich bei der Deutschen Gockelkrähmeisterschaft durchgesetzt.

Per Mail sharen

Karnda Vaidyanuwat formt die Hände zu einem Trichter. Sie legt den Kopf nach hinten und kräht aus tiefster Kehle. Die 63-Jährige hat 30 Jahre lang in Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) gelebt. Inzwischen wohnt sie in Bangkok. Aktuell ist sie auf Besuch in Deutschland – und gewann jetzt die Deutsche Gockelkrähmeisterschaft im pfälzischen Göcklingen. Ob sie das stolz macht? "Natürlich", sagt sie, "ich bringe den Ruhm nach Thailand!"

Von Thailand an die Spitze der deutschen Gockelkräher

Karnda Vaidyanuwat stammt aus Thailand. Und: Sie hat royale Wurzeln. Ihr Großvater gehört zur Königsfamilie. "Ich bin aber zu weit unten", sagt Karnda. Ihre Kräh-Eskapaden in Deutschland würden in Thailand also keinen stören.

Dass sie sich an Pfingsten an die deutsche Spitze krähen würde, hatte sie nicht erwartet. 2018 war sie zufällig bei der spaßigen Meisterschaft dabei. Damals hatte sie versprochen, in diesem Jahr anzutreten – in der Kategorie Hahn. Gackern liegt ihr nämlich nicht, dann schon lieber Krähen. Sie hat ihr Versprechen gehalten – und es jetzt zum Meistertitel geschafft.

© BR

Deutsche Meisterin und das in einer nicht ganz alltäglichen Disziplin - das ist Karnda Vaidyanuwart. Die Thailänderin, die 30 Jahre in Alzenau lebte, hat sich bei der Deutschen Gockelkrähmeisterschaft durchgesetzt.

"Sie kommt nah dran ans Original"

30 Jahre lang hat Karnda Vaidyanuwat in Alzenau gelebt. Ihr Sohn ist dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. Selber Hühner gehalten hatte sie aber weder in Deutschland noch in Thailand: "Keiner von unserer Familie hatte je eine Farm oder dergleichen – das Krähen liegt mir einfach."

Begeistert von Vaidyanuwats besonderem Talent sind auch die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins im Alzenauer Ortsteil Hörstein. Dort wurde an Pfingsten nämlich ebenfalls ein Wettbewerb im Krähen abgehalten – allerdings mit Tieren. "Sie kommt nah dran ans Original, sie könnte aber etwas mehr Dominanz und Präsenz in den Abgang legen, den Ton leicht ausrollen lassen", witzelt Vorstand Gerhard Bergmann.

Was der Titel "Deutsche Kräh-Meisterin" mit Karnda Vaidyanuwat macht? Sie lacht: "Ich esse jetzt kein Hühnchen mehr." Dann zwinkert sie aber. Alles nur ein Scherz. Dass sie bald als Deutsche Meisterin nach Thailand zurückkehrt, darüber muss Vaidyanuwat noch immer Schmunzeln.