BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Isabella Kroth
Bildrechte: BR/Isabella Kroth

Der Verein Ufuq leistet Präventionsarbeit

Per Mail sharen

    Wie ein Netzwerk gegen Islamisten kämpft

    Wie erkennt man, ob sich jemand radikalisiert und was kann man dagegen tun? Mit dieser Frage beschäftigt sich nun auch in Bayern der bundesweit aktive Verein Ufuq. Die Mitarbeiter versuchen präventiv gegen Islamisierung vorzugehen. Von Isabella Kroth

    Per Mail sharen

    Ein langer Bart allein mache noch längst keinen Salafisten: "Es kann eine Modeerscheinung sein, es kann ein Trend im Heimatland der Eltern sein oder eine Protestreaktion," sagt Serpil Dursun von Ufuq. Es herrsche allgemein ein Angstzustand, dadurch, dass der Islam ein solches Thema in den Medien sei.

    "Die Lehrer sagen, dass sie den Islam zu wenig kennen und dass sie nicht verstehen, ob das schon Radikalisierung sei." Serpil Dursun, Verein Ufuq

    Die Mitarbeiter von Ufuq empfehlen, zunächst einmal so viele Informationen wie möglich über den Schüler oder Bekannten zu sammeln – und zu versuchen, in Dialog zu treten, Interesse zu zeigen.

    "Wenn man Fragen selber stellt, fühlt sich der Jugendliche auch ernstgenommen, weil er merkt, den anderen interessiert es wirklich und dann kommt es auch gar nicht zu den Provokationen." Wolfgang Fänderl, Verein Ufuq

    Gegen Islamfeindlichkeit

    Zeigt sich jedoch, dass der Betroffene nicht zugänglich ist, sich von seinem Freundeskreis abwendet, ein sehr geschlossenes Weltbild vertritt, ist Vorsicht geboten. Kommen mehrere Merkmale zusammen, empfiehlt der Verein Ufuq unbedingt sich an eine Beratungsstelle zu wenden.

    Die MitarbeiterInnen der "Fachstelle zur Prävention von religiös begründeter Radikalisierung in Bayern" informieren und bilden vor allem Pädagogen wie etwa Lehrer fort. Sie beraten aber auch kommunale Verwaltungen, kämpfen gegen Islamfeindlichkeit und wollen eine Willkommenskultur schaffen. Der bundesweit aktive Verein ist seit wenigen Monaten in Bayern aktiv. Vier Mitarbeiter haben in Augsburg ihr Büro bezogen.