BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Der Mittwoch begann in Bayern etwas ungemütlich. Im Süden des Landes , wie hier in Traunstein, gab es starken Schneefall.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Winter ist kurz zurück – Viel Neuschnee an den Alpen

Der Mittwoch begann in Bayern etwas ungemütlich. Im Alpenvorland, wie hier in Traunstein, gab es starken Schneefall. Auch in den nächsten Tagen kann es schneien.

Per Mail sharen
Von
  • Christoph Müller

Für Autofahrer und Radler nicht so schön, für Winterfans noch mal die Gelegenheit, durch den Schnee zu wandern. Bis zu 15 Zentimeter hat es mancherorts geschneit. Freilich, oft ist die weiße Pracht nicht lange liegengeblieben, der Boden ist vielerorts schon zu warm.

Regen, Schneeregen, Schnee und Glätte

Heute und in den nächsten Tagen bleibt es ungemütlich: Es ist wechselnd bewölkt mit einzelnen Regen- und Schneeregenschauern, an den Alpen schneit es auch öfter.

Zudem warnt der Wetterdienst vor Glätte und Frost, im äußersten Süden des Landes außerdem vor starkem Schneefall. Am Donnerstag rechnen die Wetterexperten mit einer Mischung aus Sonne, Schnee und Wolken, bei Höchsttemperaturen zwischen 0 und 7 Grad.

Lawinengefahr in den Hochlagen der Alpen

In Hochlagen der bayerischen Alpen herrscht derzeit große Lawinengefahr. In den Allgäuer und Werdenfelser Alpen gelte die zweithöchste Warnstufe 4 oberhalb von 1.600 Metern, in den Berchtesgadener Alpen oberhalb von 1.800 Metern, teilte der bayerische Lawinenwarndienst mit.

In anderen Alpenregionen sei die Gefahr erheblich (Warnstufe 3). Die Lawinenlage bleibt demnach auch in den nächsten Tagen angespannt.

© Tourist-Info/Aschau im Chiemgau
Bildrechte: Tourist-Info/Aschau im Chiemgau

Verschneite Kirche in Aschau im Chiemgau

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!