BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Trübe Aussichten für ganz Bayern: Viel Regen, kaum Sonne | BR24

© pa/dpa/Felix Hörhager

Bayern steht eine regenreiche Woche bevor

Per Mail sharen

    Trübe Aussichten für ganz Bayern: Viel Regen, kaum Sonne

    Wechselhaftes Wetter mit viel Regen, Gewittern und nur kurzen sonnigen Abschnitten - das erwartet uns die nächsten Tage in ganz Bayern. Der Lichtblick am Horizont: In der nächsten Woche stehen die Zeichen auf Sommer.

    Per Mail sharen

    "Nadine", "Octavia" und "Petra" - so heißt das Tiefdruck-Trio, das uns in Bayern derzeit und leider auch in den nächsten Tagen ein wechselhaftes Wetter beschert.

    Regenfälle und wenig sommerliche Temperaturen in ganz Bayern

    Wolken wechselten mit meist nur kurzen sonnigen Abschnitten und zwischendurch komme es zu Regenfällen, lautet die ernüchternde Prognose des BR-Wetterexperten Michael Sachweh. Mitunter mausere sich der Regen zum Dauerregen, und örtlich sorgten Blitz, Donner und Platzregen für ein spektakuläres Begleitprogramm. Dabei werde unterm Strich kein Teil des Landes vom Regen besonders heimgesucht oder vernachlässigt: Mal falle im Westen Bayerns besonders viel Regen, dann im Osten, mal im Norden, anderntags besonders in der Nähe der Alpen.

    Unter diesen Umständen dürfen wir bei den Temperaturen natürlich keine Höhenflüge erwarten, meist bewegen sich die Tageshöchstwerte zwischen 17 und 23 Grad.

    Viel Regen: Die Landwirte freut's

    Was des eines Leid, ist des anderen Freud': Von März bis Mai hat es viel zu wenig geregnet in Bayern. In dieser Zeit hat sich ein Wasserdefizit von durchschnittlich 80 Litern pro Quadratmeter aufgebaut. Ausgerechnet also im Frühjahr, einer Zeit, in der die Natur so dringend Wasser braucht wie zu keiner anderen Zeit im Jahr. Im Juni nun holt die Natur nach, was sie bisher versäumte, und die Landwirte sind alles andere als unglücklich über diese Wetterlage.

    In der nächsten Woche könnte endlich der Sommer kommen

    Zum Wochenende hin zieht sich der Regen in den Osten des Landes und an die Alpen zurück, im übrigen Bayern sind der Sonne nun mehr als nur Stippvisiten vergönnt. Doch ganz so sicher ist dieser Mittelfristausblick nicht. BR-Wetterexperte Sachweh: "Die derzeitige Großwetterlage - eine mehrkernige Tiefdruckwetterlage mit einer nur schwachen Strömung in der höheren Atmosphäre, im Fachjargon 'barometrischer Sumpf' genannt - ist eine echte Knacknuss für die Meteorologen. Kleine Änderungen in den Strömungsverhältnissen oder eine geringfügig andere Zugbahn auch nur eines dieser Tiefs, und schon geht die Wetterprognose den Bach hinunter."

    Doch der Wetterexperte lässt uns Hoffnung: Wollte man den längerfristigen Computerprognosen Glauben schenken, so Sachweh, dann halte der Sommer spätestens in der nächsten Woche Einzug in Bayern. Mit viel Sonnenschein und zunehmend sommerlichen Temperaturen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!