BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Norbert Bauer
Bildrechte: PI Parsberg

Das befürchtete Verkehrschaos ist ausgeblieben: Trotz des Wintereinbruchs ist es in Niederbayern und der Oberpfalz nur zu wenigen Unfällen gekommen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wenige Schnee-Unfälle in Niederbayern und der Oberpfalz

Das befürchtete Verkehrschaos ist ausgeblieben: Trotz des Wintereinbruchs ist es in Niederbayern und der Oberpfalz nur zu wenigen Unfällen gekommen. Einen Schutzengel hatten 22 Kinder in einem Schulbus bei Seubersdorf.

Per Mail sharen
Von
  • Norbert Bauer
  • BR24 Redaktion

Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang hat es in Bayern zum ersten Mal in dieser Saison bis ins Flachland geschneit. In der Oberpfalz setzten die Schneefälle am frühen Dienstagmorgen ein, vor allem im Raum Amberg und Neumarkt schneite es zeitweise stärker.

Kein Verkehrschaos im Berufsverkehr

Die Autofahrer waren vorgewarnt, der Wintereinbruch angekündigt. Die Streu- und Räumdienste waren seit den frühen Morgenstunden im Einsatz. Zu einem Verkehrschaos im Berufsverkehr kam es laut Polizeipräsidium Oberpfalz nicht.

Autofahrerin stößt mit Schulbus zusammen

Bei Seubersdorf (Lkr. Neumarkt) stieß am Morgen ein Auto mit einem Schulbus zusammen, in dem 22 Kinder saßen. Wie die Polizei mitteilte, geriet eine 19-jährige Autofahrerin auf schneebedeckter Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern und prallte mit der Fahrzeugseite in einen entgegenkommenden Schulbus. Alle Schülerinnen und Schüler blieben unverletzt, auch der Busfahrer. Obwohl ihr Auto laut Polizei "in mehrere Teile zerfetzt" wurde, erlitt die Fahrerin nur leichte Prellungen und kam ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 25.000 Euro Schaden. Die Kinder wurden mit einem Ersatzbus zur Schule gebracht, ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um sie.

Auto wegen Schneeglätte im Graben

In Parsberg im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz rutschte auf der Verbindungsstraße zur B8 ein Auto aufgrund der schneeglatten Straße in den Graben. Verletzt wurde dabei niemand.

Niederbayern: Behinderungen, aber kein Schneechaos

Die Schneefront zog weiter nach Süden und erreichte auch Niederbayern. Dort kam es zwar ebenfalls zu Behinderungen, von einem Schneechaos könne jedoch keine Rede sein, hieß es von der Polizei. Schon am Montagabend waren in einigen Landkreisen sicherheitshalber erste Streufahrzeuge unterwegs gewesen.

Teurer Blechschaden im Kreis Landshut

Richtig teuer wurde der erste Schneefall für zwei Autofahrer in Velden im Kreis Landshut. Ein 29-Jähriger verlor am Dienstagvormittag zwischen Velden und Obervilslern auf schneeglatter Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 58.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

© BR/Norbert Bauer

Verschneite Straße in Amberg

© BR/Kathrin Unverdorben

Überzuckerte Hausdächer, Gehwege und Wiesen am Allachbach in Straubing

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

Von
  • Norbert Bauer
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter