BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Weltfrühgeborenentag: Würzburger Uni-Kinderklinik leuchtet lila | BR24

© Universitätsklinikum Würzburg

Würzburger Universitäts-Kinderklinik ist am Weltfrühgeborenentag illuminiert

Per Mail sharen

    Weltfrühgeborenentag: Würzburger Uni-Kinderklinik leuchtet lila

    Etwa 70.000 Neugeborene im Jahr kommen in Deutschland als Frühchen zur Welt. Hilfe bekommen Kinder und Eltern im Perinatalzentrum der Würzburger Uniklinik. Jetzt beteiligt sich die Kinderklinik an einer Lichtaktion zum weltweiten Frühgeborenentag.

    Per Mail sharen

    Zum Frühgeborenentag am 17. November wird das Hauptgebäude der Würzburger Universitäts-Kinderklinik ab dem späten Nachmittag lilafarben beleuchtet.

    Die weltweite Aktion unter dem Motto "Purple für Preemies" soll darauf hinweisen, wie wichtig die medizinische Forschung für die Behandlungsmöglichkeiten und die Langzeitgesundheit von Frühgeborenen ist. Initiatoren sind der europäische Elternverband EFCNI (European Foundation for the Care of Newborn Infants) und der Bundesverband "Das frühgeborene Kind".

    Würzburger Elterninitiative Kiwi seit 30 Jahren aktiv

    An der Würzburger Universitäts-Kinderklinik, wo jedes Jahr mehr als 350 frühgeborene Kinder behandelt werden, unterstützt die Elterninitiative Kiwi e. V. seit 1990 die Arbeit der Intensivstation. Das Engagement von Kiwi ist auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen.

    Anlässlich des Frühgeborenentags weist Prof. Christoph Härtel von der Würzburger Universitätsklinik deshalb darauf hin, wie wichtig das Engagement des Vereins sei. "Frühgeborene Kinder bedürfen in besonderem Maße unserer medizinischen Fürsorge", so der Direktor der Universitäts-Kinderklinik. "Um dem gerecht zu werden, ist eine ganzheitliche, familienzentrierte Betreuung unerlässlich. Diese wird durch Kiwi seit vielen Jahren vielfältig unterstützt, wofür wir sehr dankbar sind."

    Eines der drei größten Versorgungszentren in Bayern

    Das Würzburger Perinatalzentrum gehört zu den drei größten Zentren für die Versorgung von Frühgeborenen in Bayern. Jährlich kommen in Deutschland etwa 70.000 Neugeborene auf die Welt, die zu früh, das heißt vor der 37. Schwangerschaftswoche, geboren werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!