BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© colourbox
Bildrechte: colourbox

Symbolbild: Corona-Impfung

2
Per Mail sharen

    Weiterhin fast nur Zweitimpfungen in Unterfrankens Impfzentren

    In Unterfranken führen die Impfzentren immer noch fast ausschließlich Zweitimpfungen durch – es wird daher weniger geimpft, manche Impfzentren sind sogar vorübergehend geschlossen. Ein Überblick zum aktuellen Stand.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Julia Dechet
    • Barbara Ecke
    • Sylvia Schubart-Arand
    • Alisa Wienand
    • Julia Kuhles

    In Bayern wird derzeit kein Impfstoff für Erstimpfungen geliefert. Noch vorhandener Impfstoff muss auf Weisung des Gesundheitsministeriums für Zweitimpfungen aufgehoben werden. Viele unterfränkische Impfzentren rechnen erst Ende Juni wieder damit, Erstimpfungen durchführen zu können. Das hat eine BR-Recherche ergeben.

    In Würzburg bis Ende Juni nur Zweitimpfungen

    In den Impfzentren in Würzburg und Giebelstadt im Landkreis Würzburg sind vorerst weiterhin nur Zweitimpfungen möglich. Laut Landratsamt werden die verfügbaren Impfdosen auch in dieser und der nächsten Woche für anstehende Zweitimpfungen benötigt. Frühestens gegen Ende des Monats rechnet das Gesundheitsamt damit, dass wieder Erstimpfungen vorgenommen werden. Es handele sich dabei jedoch um eine "vage" Aussage: verbindliche Zusagen, welche Mengen tatsächlich geliefert werden, gebe es bislang nicht.

    Die Situation in Würzburg unterscheidet sich damit kaum von der Lage in vielen anderen bayerischen Landkreisen. Allerdings gibt es hier die Besonderheit, dass im Impfzentrum in der Stadt immer noch nicht mit Impfungen für die Priorisierungsgruppe 3 begonnen werden konnte. Aktuell gibt es in Stadt und Landkreis noch etwas mehr als 5.500 Personen aus den Priorisierungsgruppen 1 und 2, die registriert sind und keine Einladung erhalten haben – darunter auch etwa 600 Menschen, die älter sind als 70 Jahre. Allerdings können sich darunter auch Personen befinden, die inzwischen bereits über Hausarzte geimpft wurden, heißt es aus dem Gesundheitsamt.

    Schweinfurt: Impfdosen für Zweitimpfung nachbestellt

    Im Impfzentrum von Stadt und Landkreis Schweinfurt könnten etwas früher wieder Erstimpfungen durchgeführt werden. Dort rechnen die Verantwortlichen damit, dass ab der Kalenderwoche 25, also ab dem 21. Juni 2021, wieder Termine für Erstimpfungen vergeben werden könnten. Von der Pressestelle heißt es aber, dass die Impfdosen sogar fast nicht für die Zweitimpfungen ausgereicht hätten. Erst nach Intervention der Stadt sei nachgeliefert worden, sodass nun gerade genug Impfstoff für die Zweitimpfungen vorliegt.

    Aschaffenburg rechnet bald mit neuen Impfdosen

    Der Betrieb im Impfzentrum für Stadt und Landkreis Aschaffenburg ist aktuell ebenfalls auf die Durchführung von Zweitimpfungen ausgerichtet. Ein Sprecher des Landratsamts sagte dem BR, dass die Regierung von Unterfranken in Aussicht stellt, dass es in dieser oder den kommenden Wochen wieder möglich ist, mit Erstimpfungen fortzufahren.

    Impfzentrum in Miltenberg sechs Tage geschlossen

    In Miltenberg bleibt das Impfzentrum in dieser Woche von Dienstag bis Sonntag vorübergehend geschlossen. Impfstoff für Erstimpfungen gebe es derzeit vom Freistaat Bayern nicht, da die Impfdosen für Zweitimpfungen verwendet werden sollen. Da in Miltenberg laut Landratsamt in dieser Woche keine Zweitimpfungen mehr anstehen, bleibt das Impfzentrum geschlossen. Schon Ende April mussten das Miltenberger und andere unterfränkische Impfzentren eine Zwangspause einlegen.

    Main-Spessart schließt Impfzentrum am Wochenende

    Das Landratsamt Main-Spessart teilt mit, dass auch im Impfzentrum in Lohr am Main in dieser Woche schwerpunktmäßig Zweitimpfungen durchgeführt werden. Vereinzelt werden Bürger auch zum ersten Mal geimpft. Wegen fehlendem Corona-Impfstoff werde das Impfzentrum in Lohr von Freitag bis einschließlich Sonntag schließen. Laut Landratsamt können die Erstimpfungen mit dem Impfstoff Biontech/Pfizer frühestens ab Kalenderwoche 26, also ab dem 28. Juni 2021, fortgeführt werden. Zum Impfstoff Moderna liegen dem Landratsamt keine Informationen vor.

    Kitzingen führt nur vereinzelt Erstimpfungen durch

    Im Impfzentrum in Kitzingen gibt es ebenfalls weiterhin nur Zweitimpfungen. Auch nächste Woche plant das Landratsamt nicht damit, Erstimpfungen verabreichen zu können. Wenn jedoch Impfstoff übrig ist oder sich jemand aus der Priorisierungsgruppe 2 meldet, dann werden kurzfristig und vereinzelt auch Erstimpfungen durchgeführt.

    Haßberge: Erstimpfungen bei Absage von Impfterminen

    Der Landkreis Haßberge geht davon aus, ab der Kalenderwoche 25, also dem 21. Juni 2021, wieder Erstimpfungen durchführen zu können. Genaue Zuteilungen von Impfdosen seien aber noch nicht bekannt. Aktuell werden nur Zweitimpfungen durchgeführt und auch nur dafür Impfstoffe bestellt. Erstimpfungen finden nur dann statt, wenn kurzfristig Impftermine abgesagt werden.

    Rhön-Grabfeld: Erstimpfungen frühestens ab 21. Juni

    Auch der Landkreis Rhön-Grabfeld rechnet frühestens ab der Kalenderwoche 25, also dem 21. Juni 2021, wieder mit Erstimpfungen. Wie viele Impfdosen bis dahin zugeteilt werden, sei aber noch nicht bekannt.

    Bad Kissingen: Hoffen auf Erstimpfungen ab Ende Juni

    Ähnliches gilt für den Landkreis Bad Kissingen. Vorerst werden dort nur Zweitimpfungen im Impfzentrum durchgeführt. Wann wieder genügend Impfstoff für Erstimpfungen vorhanden ist, sei noch ungewiss. Der Landkreis hofft, spätestens ab Ende Juni wieder Termine für Erstimpfungen vergeben zu können.

    Deutschlandweit 21,9 Prozent vollständig geimpft

    In ganz Bayern sind laut Robert-Koch-Institut, Stand 08. Juni, 44,6 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal gegen Corona geimpft, 21,9 Prozent der Bayern sind bereits vollständig geimpft. In ganz Deutschland liegt die Quote der vollständig geimpften Personen ebenfalls bei 21,9 Prozent und die Quote der mindestens einmal geimpften Personen bei 46,0 Prozent.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!