Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Weitere Spitzenmanager verlassen Kuka | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© picture-alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Das Entwicklungs- und TechnologiezentrumKuka-Gebäude Kukas in Augsburg

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Weitere Spitzenmanager verlassen Kuka

Vier Spitzenmanager werden demnächst den Augsburger Roboterbauer Kuka verlassen. Das hat der Konzern dem Bayerischen Rundfunk bestätigt. Die Lage sei schwierig, hieß es dazu von Kuka. Erst am 6. Dezember musste Kuka-Chef Reuter den Konzern verlassen

Per Mail sharen

Die besten und innovativsten Roboter zu entwickeln – bei Kuka war das der Job von Bernd Liepert. Nun verlässt er den Konzern. Er gilt als einer der wichtigsten Kuka-Manager und Vertrauter von Ex-Chef Till Reuter.

Eine schwierige Lage bei Kuka

Außerdem gehen drei weitere Führungskräfte: der Leiter Strategie- und Unternehmensentwicklung, Stefan Müller, Personalleiterin Silvia Buchinger und der stellvertretende Entwicklungschef Christian Tarragona. Kuka bestätigte die Personalien dem BR, wollte aber dazu heute nicht Stellung nehmen. Nur soviel: Die Situation sei schwierig.

Wegen Umbruch muss bei Kuka alles auf den Prüfstand

Gestern hatte das Handelsblatt berichtet, dass Kuka seinen Stand auf der Hannover-Messe streicht. Kuka-Marketingleiter Wilfried Eberhardt begründete das laut Handelsblatt damit, dass man in Umbruchzeiten alles auf den Prüfstand stellen müsse und neue Formate in Betracht ziehe. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seien schwieriger geworden, so Eberhardt im Handelsblatt.

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© Julian Stratenschulte/dpa

Mehrere Roboter stehen bei der Hannover Messe am Stand von Kuka.