BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Weitere Corona-Testzentren öffnen in Unterfranken | BR24

© BR

In ganz Bayern soll sich jeder kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Auch in Unterfranken werden deshalb neue Testzentren eingerichtet - ergänzend zu den Teststationen, die bereits in Betrieb sind. Ein Überblick.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Weitere Corona-Testzentren öffnen in Unterfranken

In ganz Bayern soll sich jeder kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Auch in Unterfranken werden deshalb neue Testzentren eingerichtet – ergänzend zu den Teststationen, die bereits in Betrieb sind. Ein Überblick.

Per Mail sharen

Am 10. August hatte die Bayerische Staatsregierung beschlossen, dass jede kreisfreie Stadt und jeder Landkreis umgehend ein "Bayerisches Testzentrum" einrichten soll. Dort soll sich jeder kostenlos testen lassen können. In Unterfranken sind bereits einige Teststationen in Betrieb. Ein paar weitere werden neu eingerichtet.

Teststrecke an Würzburger Talavera wird ausgeweitet

In Würzburg können sich bereits seit dem 25. August Reiserückkehrer aus Risikogebieten täglich an der Talavera testen lassen. Die Teststrecke wurde zum Bayerischen Testzentrum ausgeweitet. Wie das Landratsamt mitteilt, steht das Testzentrum bis freitags von 12 bis 19 Uhr für Corona-Tests offen.

Für Kinder gibt es ein spezielles Angebot: "Kinder können von speziell geschulten Ärzten abgestrichen werden", so Paul Justice vom Gesundheitsamt Würzburg. Dieses Angebot findet von Montag bis Freitag jeweils von 17 bis 19 Uhr statt, so Justice.

Aschaffenburg: Vorerst Testzentrum für Stadt und Landkreis

Am Dienstag, den 1. September wird auch in Aschaffenburg ein neues Corona-Testzentrum für Stadt und Kreis in Betrieb genommen. Getestet werden soll in den Räumen der ehemaligen "Fieber-Ambulanz" in der Glattbacher Straße im Stadtteil Damm. Dort sind bereits nach Ende des bayernweiten Katastrophenfalls Tests von Kontaktpersonen vorgenommen worden. Wie das Landratsamt mitteilt, können sich in dem Testzentrum Bürger aus Stadt und Kreis Aschaffenburg nach vorheriger Terminvereinbarung auf Covid-19 testen lassen. Termine können montags bis donnerstags jeweils von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr unter 06021/394889 vereinbart werden.

Das Landratsamt teilt mit, dass in den kommenden Wochen zwei getrennte Testzentren für Stadt und Landkreis eingerichtet werden sollen. Das kommunale Testzentrum für den Landkreis wird im Laufe des Monats September in der Festhalle in Kahl am Main aufgebaut. Bis dahin werden prioritär symptomatische Personen, Reiserückkehrer aus Risikogebieten sowie Lehr- und Einsatzkräfte getestet.

Schweinfurt weitet bestehende Teststrecke aus

Für Stadt und Landkreis Schweinfurt wird die bereits bestehende Teststrecke zum Bayerischen Testzentrum umgebaut und ausgeweitet. Das Testzentrum befindet sich auf dem alten Konversionsgelände Leward Barracks und geht ab 1. September in Betrieb. Das Zentrum hat von Montag bis Freitag geöffnet. Getestet werden nur Personen mit Termin – dieser kann telefonisch unter 09721/55109 vereinbart werden, von Montag bis Donnerstag zwischen 9 Uhr und 15 Uhr sowie am Freitag von 9 Uhr bis 13 Uhr.

Das Landratsamt Schweinfurt betont aber generell: "Da in dem Testzentrum nur der Abstrich erfolgen kann, nicht aber eine weitergehende Untersuchung, Krankschreibung etc. bleibt der Hausarzt die erste Anlaufstelle für Personen mit Symptomen."

Landkreis Kitzingen: Teststrecke in Albertshofen reaktiviert

Im Landkreis Kitzingen wird die alte Teststrecke in Albertshofen reaktiviert. Sie befindet sich am ehemaligen Feuerwehrgerätehaus und BRK-Kolonnenheim in der Kitzinger Straße. Das Testzentrum wird ab Montag, 31. August in Betrieb genommen und ist montags bis freitags geöffnet. Tests sind nur nach vorheriger Terminvergabe möglich. Wer sich testen lassen möchte, kann sich entweder über die Telefon-Hotline unter 09321/9283551 oder auf der Online-Plattform des Landratsamts anmelden. An der Teststrecke in Albertshofen kann sich jeder testen lassen.

Teststrecke in Marktheidenfeld wieder offen

Der Landkreis Main-Spessart öffnet am Montag, 31. August sein Corona-Testzentrum am Krankenhaus in Marktheidenfeld. Im "Drive-Through-Verfahren" können sich Menschen dort testen lassen, allerdings nur dann, wenn sie sich vorab telefonisch unter 09391/5022220 angemeldet haben. Speziell in der Anfangsphase soll der Fokus auf Patienten ohne Krankheitssymptome liegen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben und keinen Termin bei einem niedergelassenen Arzt bekommen haben.

Auch ein Portal zur Online-Anmeldung wird vorbereitet. Täglich zwischen 9 und 13 Uhr können Menschen im Auto durch die Teststrecke fahren. Die Teststrecke in Marktheidenfeld am Krankenhaus ist bereits während des Katastrophenfalls betrieben worden.

Teststation in Miltenberg wieder an der Helios Klinik

Auch in der Kreisstadt Miltenberg soll ab Dienstag, 1. September getestet werden. Wie das Landratsamt mitteilt, wird die Teststation wieder angrenzend zur Helios Klinik aufgebaut. Wer sich dort testen lassen will, muss sich vorab unter der Telefonnummer 09371/501716 anmelden. Die Koordinierungsstelle ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamt besetzt: Montag und Dienstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch 8 bis 12 Uhr, Donnerstag 8 bis 18 Uhr und Freitag 8 bis 13 Uhr.

Landkreis Haßberge: Tests am Kreisabfallzentrum in Wonfurt

Im Landkreis Haßberge wird ab dem kommenden Mittwoch, den 2. September am Kreisabfallzentrum in Wonfurt getestet. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Möglich ist die Terminvereinbarung online auf der Website des Landratsamts sowie telefonisch werktags von 8 bis 12 Uhr unter 09521/27720. Das neue Testzentrum hat vorläufig Montag-, Mittwoch- und Freitagnachmittag von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass im Testzentrum nur Abstriche entnommen werden können, wenn die Personen gesund, ohne Symptome und fieberfrei sind. Patienten mit Symptomen sollen sich weiterhin telefonisch an die Hausarztpraxis wenden.

Teststelle in Oerlenbach im Landkreis Bad Kissingen

Im Landkreis Bad Kissingen befindet sich eine Teststelle bereits seit Ende März in der Gemeinde Oerlenbach im Bauhof des Landkreises. Dort wird aktuell montags und donnerstags ab 13 Uhr getestet. Bei steigendem Bedarf können die Zeiten laut Landratsamt ausgeweitet werden. Auf der Teststrecke werden aktuell überwiegend Patienten von Hausärzten mit entsprechenden Beschwerden sowie Kontaktpersonen von Erkrankten getestet, aber auch Reiserückkehrer. Wer sich hier testen lassen will, muss sich vorab per E-Mail oder telefonisch beim Gesundheitsamt anmelden.

Landkreis Rhön-Grabfeld: Teststation in Bad Neustadt

Die Teststation im Landkreis Rhön-Grabfeld ist im Wirtschaftshof der ehemaligen Kreisklinik in Bad Neustadt eingerichtet. Immer montags und donnerstags können sich Menschen dort testen lassen. Laut Landratsamt kann man sich hier nur mit Grund testen lassen. Getestet werden daher vor allem Kontaktpersonen und Reiserückkehrer. Wie das Landratsamt mitteilt, können die Öffnungszeiten und die Anzahl der Tests nach Bedarf aufgestockt werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!