BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Duo bewirbt sich um SPD-Landesvorsitz in Bayern | BR24

© BR

Der Wettstreit um die Nachfolge von Bayerns SPD-Landeschefin Kohnen nimmt Fahrt auf: Nach Generalsekretär Grötsch hat nun ein Kandidaten-Duo seine Bewerbung angekündigt: Ronja Endres und Florian von Brunn wollen die Partei als Doppelspitze führen.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Duo bewirbt sich um SPD-Landesvorsitz in Bayern

Der Wettstreit um die Nachfolge von Bayerns SPD-Landeschefin Kohnen nimmt Fahrt auf: Nach Generalsekretär Grötsch hat nun ein Kandidaten-Duo seine Bewerbung angekündigt: Ronja Endres und Florian von Brunn wollen die Partei als Doppelspitze führen.

2
Per Mail sharen
Von
  • Petr Jerabek
  • Eva Lell

Nach der Rückzugsankündigung der bayerischen SPD-Vorsitzenden Natascha Kohnen nimmt der SPD-Landtagsabgeordnete Florian von Brunn einen neuen Anlauf an die Spitze des Landesverbands. Dieses Mal will der Landtagsabgeordnete gemeinsam mit der Landesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD, Ronja Endres, kandidieren, um zusammen mit ihr die bayerischen Sozialdemokraten als Doppelspitze zu führen.

Enders und von Brunn wollten ihre Bewerbung heute noch nicht offiziell verkünden, luden aber für Donnerstag zu einer Videokonferenz ein, bei der sie "ihre Vorstellungen für die Zukunft der BayernSPD und einen kraftvollen erfolgreichen Neustart darlegen" wollen. Allerdings bestätigte eine Sprecherin der bayerischen SPD auf BR-Anfrage die Kandidatur der beiden Politiker.

Kandidatur gegen Generalsekretär Grötsch

Die Parteisprecherin betonte: "Wir freuen uns über dieses kompetente Bewerberfeld, das beweist, wie viel Energie und Gestaltungskraft in unserer Partei steckt." Bereits im November hatte Bayerns SPD-Generalsekretär Uli Grötsch seine Kandidatur erklärt. Er wolle präsent sein, und "laut und klar" seine Haltung kommunizieren, kündigte er an. Später stellte Grötsch dann Ramona Greiner als seine Wunsch-Generalsekretärin vor.

Kohnen hatte Mitte November angekündigt, beim Landesparteitag im Frühjahr nicht mehr für den Vorsitz zu kandidieren. Sie steht seit 2017 an der Spitze der bayerischen SPD. Damals hatte sie sich in einer Mitgliederbefragung durchgesetzt - unter anderem gegen Florian von Brunn.

Doppelspitze soll möglich werden

Von Brunn hatte sich vor gut zwei Jahren auch um den Vorsitz der SPD-Landtagsfraktion beworben, war aber nach anfänglichem Patt knapp Horst Arnold unterlegen. Dennoch zählt der 51-jährige Münchner zu den medial am stärksten präsenten bayerischen Sozialdemokraten. Die Regensburgerin Ronja Endres ist seit Ende März Vorsitzende der AfA-Bayern.

Vor einigen Monaten hatte der SPD-Landesvorstand die Weichen für eine Satzungsänderung gestellt, die ein Duo an der Spitze der Landespartei ermöglichen soll. Endres und von Brunn sind nun die Ersten, die als mögliche Doppelspitze antreten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!