BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Weitere Behörden für Marktredwitz | BR24

© BR

Blick auf Marktredwitz

Per Mail sharen

    Weitere Behörden für Marktredwitz

    Das ehemalige Benker-Areal in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel soll wiederbelebt werden: Die Außenstellen des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung könnte sich hier ansiedeln. Das Gelände wurde bereits besichtigt.

    Per Mail sharen

    Im Zuge der Behördenverlagerung sollen weitere Behörden nach Marktredwitz kommen. Wie die Stadt mitteilte, war eine Delegation aus München zusammen mit Oberbürgermeister Oliver Weigel (CSU) am Mittwoch (26.08.15) auf dem Gelände unterwegs. Geplant ist, neben der Außenstellen des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung auch die staatliche Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten hier anzusiedeln.

    Verlagerung von 85 Arbeitsplätzen

    Bis die Behördengebäude auf dem Benker-Areal fertig sind, könnten die Behörden 2016 vorübergehend in das Ost-West-Kompetenzzentrum in Marktredwitz einziehen. Mit den beiden Behörden sollen insgesamt 85 Arbeitsplätze nach Marktredwitz verlagert werden. Die Staatliche Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten will 2016 zunächst mit zehn bis 15 Mitarbeitern in Marktredwitz starten. Dauerhaft sollen in diesem Bereich rund 60 Mitarbeiter beschäftigt sein und Förderprogramme für ganz Bayern abwickeln.

    Weitere 25 Arbeitsplätze

    In der Außenstelle des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung sollen weitere 25 Arbeitsplätze entstehen. Ab 2016 sollen zunächst acht Mitarbeiter die nötigen Strukturen aufbauen. Künftig sollen von Marktredwitz aus IT-Anwendungen für ganz Bayern entwickelt werden.

    Abriss im Frühjahr 2016

    Die beiden Behörden sollen in ein gemeinsames Gebäude einziehen, das der Freistaat voraussichtlich auf dem innenstadtnahen Benker-Areal bauen will. Bis März 2016 soll der Abriss der alten Firmengebäude auf dem Gelände abgeschlossen sein. Anschließend soll die nötige Infrastruktur geschaffen werden. Bereits 2017 sollen dann die ersten Kräne stehen. Die Stadt Marktredwitz will auf dem 20.000 Quadratmeter großen Areal einen komplett neuen Stadtteil errichten. Neben den Behörden sollen dort unter anderem auch Wohnungen, Parkplätze und Gastronomie entstehen.

    Schlagwörter