BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Weitere bayerische Schulen wegen Corona-Fällen geschlossen | BR24

© dpa-Bildfunk

Glastür mit dem Schild "Schule geschlossen"

69
Per Mail sharen

    Weitere bayerische Schulen wegen Corona-Fällen geschlossen

    Wieder müssen zwei Schulen in Bayern wegen Corona-Fällen vorerst schließen. Betroffen sind eine Realschule im Landkreis Deggendorf und ein Gymnasium in Würzburg.

    69
    Per Mail sharen

    Vor einer Woche hat in Bayern nach den Sommerferien wieder der Unterricht begonnen, doch wegen Corona müssen einige Schulen schon wieder schließen. So fällt der Präsenzunterricht an der Realschule in Schöllnach im Landkreis Deggendorf vorerst aus. Grund ist die Corona-Erkrankung einer Zehntklässlerin.

    Kontakte der Corona-Infizierten werden ermittelt

    Da das Mädchen regelmäßig mit dem Schulbus gekommen ist, müssen nun alle Fahrschüler ermittelt werden, die Kontakt zu ihr hatten. Nach Angaben von Christian Bernreiter (CSU), dem zuständigen Landrat, sollen spätestens am Montag alle notwendigen Unterlagen mit den Kontakten der Schülerin vorliegen. Man wolle "auf Nummer sicher" gehen, erklärten Landrat und Schulleitung am Sonntag.

    Nach Auswertung aller Kenntnisse wird das Gesundheitsamt über weitere Maßnahmen entscheiden. Der Präsenzunterricht werde wieder aufgenommen, sobald alle Fakten bekannt sind.

    Zunächst nur eine Klasse in Quarantäne

    Zunächst hatte das Landratsamt in einer Mitteilung am Sonntagnachmittag bekannt gegeben, dass lediglich die Klasse der Infizierten in Quarantäne geschickt wird. In einer späteren Mitteilung hieß es dann, dass an der kompletten Schule vorerst kein Präsenzunterricht mehr stattfinden wird.

    Corona-Fälle am Würzburger Röntgen-Gymnasium

    Bis Mittwoch geschlossen bleibt vorerst das Würzburger Röntgen-Gymnasium. Eine Lehrkraft und ein Schüler oder eine Schülerin wurden positiv auf das Coronavirus getestet, zudem gibt es an der Schule mehrere symptomatische Verdachtsfälle.

    Alle SchülerInnen und MitarbeiterInnen des Gymnasiums werden ab Anfang kommender Woche getestet. Speziell dafür wird auf dem Parkplatz des Würzburger Dallenbergbades ein mobiles Testzentrum errichtet. Die Regierung von Unterfranken hat eine Firma beauftragt, dort die benötigte Infrastruktur bereitzustellen, die Tests durchzuführen und die Laborauswertungen zu initiieren. Insgesamt müssen rund 850 SchülerInnen und MitarbeiterInnen des Röntgen-Gymnasiums getestet werden, so Paul Justice, zuständig für das Testmanagement von Stadt und Landkreis Würzburg.

    Erste Schul-Schließung letzte Woche

    Letzte Woche wurde am Donnerstag die erste bayerische Schule wegen eines Corona-Falls geschlossen. Da ein Lehrer einer Mittelschule in Furth im Wald im Kreis Cham positive auf Covid-19 getestet wurde, wurde der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler bis auf Weiteres auf Homeschooling umgestellt.

    Davor wurden in Bayern bereits zahlreichen Klassen und Lehrkräfte in Quarantäne geschickt, nachdem es an den jeweiligen Einrichtungen Corona-Fälle gegeben hatte.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!