BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Weitere 17 Millionen Euro für das Uniklinikum Würzburg | BR24

© picture-alliance/dpa

Universitätsklinikum Würzburg

Per Mail sharen
Teilen

    Weitere 17 Millionen Euro für das Uniklinikum Würzburg

    Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages hat weitere 17 Millionen Euro für das Uniklinikum Würzburg freigegeben. Wie der Würzburger Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib (SPD) mitteilte, wurde dies in der Sitzung vom Mittwoch beschlossen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Das Geld soll Halbleib zufolge für Baumaßnahmen und die Weiterentwicklung des Stammgeländes der Uni Würzburg eingesetzt werden. Damit sei ein weiterer Schritt für die Stärkung der medizinischen Forschung und für hochwertige stationäre Spitzenmedizin am Standort Würzburg getan, so Halbleib.

    Neue Gebäude für Infektionsforschung und für Strahlentherapie

    Mit dem Geld solle unter anderem ein Neubau für die Infektionsforschung entstehen. Außerdem fließe das Geld in den bereits vom Landtag genehmigten Neubau für die Klinik für Strahlentherapie und in eine neue Palliativeinheit. Um die Projekte umsetzen zu können, müssen zuvor Gebäude abgerissen und anschließend eine neue Infrastruktur erschlossen werden.