BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance/dpa/Armin Weigel

Eigentlich sollte es ab dieser Woche wieder Erstimpfungen in den Impfzentren in Niederbayern und der Oberpfalz geben. Daraus wird aber wohl nichts, wie eine BR24-Umfrage ergeben hat.

78
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Weiter keine Erstimpfungen in ostbayerischen Impfzentren

Eigentlich sollte es ab dieser Woche wieder Erstimpfungen in den Impfzentren in Niederbayern und der Oberpfalz geben. Das hatte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) angekündigt. Daraus wird aber wohl nichts, wie eine BR24-Umfrage ergeben hat.

78
Per Mail sharen
Von
  • Uli Scherr

In vielen Impfzentren in Ostbayern werden aktuell weiterhin keine Erstimpfungen durchgeführt. Das hat eine BR-Umfrage in Landratsämtern in Niederbayern und der Oberpfalz ergeben. Grund ist der Impfstoffmangel. Dabei hatte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) im Mai gesagt, dass es ab dieser Woche wieder mehr Erstimpfungen geben soll.

Mangelware Impfstoff

Vor zweieinhalb Wochen hatte der BR erstmals berichtet, dass in den Impfzentren kaum noch Erstimpfungen durchgeführt werden, weil der Großteil der nur begrenzt verfügbaren Vakzine für die Zweitimpfungen gebraucht wird. An dieser Situation hat sich auch Anfang Juni noch nichts geändert.

Im Landkreis Schwandorf etwa wurden vergangene Woche zwar von den Hausärzten rund zweieinhalbtausend Menschen zum ersten Mal geimpft. In den beiden Impfzentren und bei den mobilen Impfteams des Landkreises gab es aber keine einzige Erstimpfung, wie aus der wöchentlich veröffentlichten Impfbilanz der Kreisbehörde hervorgeht.

Keine Vorhersage möglich

Auch im Impfzentrum des Landkreises Regensburg gab es bis Anfang dieser Woche keine einzige Erstimpfung. Eine Vorhersage, ab wann wieder Erstimpfungen möglich seien, lasse sich zum aktuellen Stand nicht treffen, heißt es auf Anfrage. Im Regensburger Landratsamt geht man davon aus, dass die noch ausstehenden Zweitimpfungen in rund vier Wochen abgeschlossen sind.

Diese Woche keine Lieferung

Die gleiche Situation gibt es im gemeinsamen Impfzentrum der Stadt Straubing und des Landkreises Straubing Bogen: Hier wurde seit Ende Mai niemand mehr erstgeimpft. Auch für diese Woche habe es keinen neuen Erstimpfstoff gegeben, teilte ein Sprecher mit. Wie die Situation ab der kommenden Woche aussehen wird, ist noch nicht bekannt.

23. Kalenderwoche war das Ziel

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek hatte ursprünglich zugesagt, dass es ab Kalenderwoche 23 - also in dieser Woche - auch in den Impfzentren wieder Erstimpfungen geben soll. Dieses Ziel ist offensichtlich nicht erreicht worden. Eine Antwort des Gesundheitsministeriums in München auf eine entsprechende BR-Anfrage steht noch aus.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!