| BR24

 
 

Bild

Ilse Aigner eröffnet das Weihnachtspostamt in Himmelstadt
© BR/Conny Kleinschroth

Autoren

Conny Kleinschroth
© BR/Conny Kleinschroth

Ilse Aigner eröffnet das Weihnachtspostamt in Himmelstadt

Das Weihnachtspostamt in Himmelstadt ist eröffnet. Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) setzte am ersten Adventsonntag zusammen mit Bauchredner Sebastian Reich den ersten Sonderstempel auf die Weihnachtspost. "So was habe ich noch nicht gemacht, eine absolute Premiere. Aber als Kind weiß man natürlich schon immer, wo Himmelstadt ist und dass viele, viele schöne Briefe beantwortet werden. Die Wünsche sind dort gut adressiert beim Christkind", sagte Aigner dem Bayerischen Rundfunk.

Brief auch aus Malaysia

Nach dem Eintrag ins Goldene Buch ging es auf dem Himmelstädter Weihnachtsmarkt weiter mit Stempeln. Der sogenannte Ersttagsstempel ist bei Sammlern sehr begehrt. Bereits im September waren im Weihnachtspostamt schon über 1.000 Briefe eingegangen, geschickt von Kindern aus aller Welt. Sogar aus Malaysia kam dieses Jahr ein Brief mit Wünschen an das Christkind.

Rund 80.000 Briefe pro Jahr

Das einzige Weihnachtspostamt Bayerns existiert seit 33 Jahren. Über 40 ehrenamtliche Helfer rund um die Leiterin des Weihnachtspostamts Rosemarie Schotte beantworten jeden einzelnen Brief – rund 80.000 sind es pro Jahr. Kinder aus 123 Ländern haben dem Christkind im unterfränkischen Himmelstadt schon geschrieben. Bis zum 17. Dezember haben sie noch die Gelegenheit dazu.

Autoren

Conny Kleinschroth

Sendung

Regionalnachrichten aus Mainfranken vom 03.12.2018 - 06:30 Uhr