BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Weihnachtliches Dinkelsbühl" statt Weihnachtsmarkt | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Statt des traditionellen Weihnachtsmarktes im Spitalhof setzt die Stadt Dinkelsbühl in diesem Jahr auf eine Alternative: Verteilt auf vier Plätze sollen 20 Buden aufgebaut werden, die Glühwein, Bratwurst und gebrannte Mandeln verkaufen dürfen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Weihnachtliches Dinkelsbühl" statt Weihnachtsmarkt

Statt des traditionellen Weihnachtsmarkts im mittelfränkischen Dinkelsbühl setzt die Stadt auf eine Alternative. Denn aufgrund der Corona-Pandemie muss auf ein Budendorf im Spitalhof verzichtet werden.

Per Mail sharen
Von
  • Laura Grun

Wegen der Corona-Pandemie wurden viele Weihnachtsmärkte schon im Vorfeld abgesagt. Im mittelfränkischen Dinkelsbühl werden als Alternative zum traditionellen Weihnachtsmarkt rund 20 Buden mit Kulinarischem und Handwerklichem in der historischen Altstadt aufgebaut. Ein weihnachtlicher Einkauf in den Geschäften der Altstadt könne unter anderem mit dem Genuss von Glühwein, Bratwurst und gebrannten Mandeln verbunden werden. Das Alles unter weihnachtlicher Stadtbeleuchtung, sagt Dinkelsbühls Oberbürgermeister Christoph Hammer (CSU).

Einzelhandel in Dinkelsbühl soll profitieren

Die Stadt habe mit dem Konzept auch den Appell des Wirtschaftsministeriums, mit einem Angebot an Buden den Einzelhandel zu stärken, aufgenommen, so das Stadtoberhaupt weiter. "Für die meisten Geschäfte ist die Vorweihnachtszeit die umsatzstärkste Zeit. Der Einzelhandel wird von dieser weihnachtlichen Stimmung auf jeden Fall profitieren", ist Citymanagerin Antje Krumbholz überzeugt.

Neu ist auch die Weihnachtsbeleuchtung. So überspannen Lichter die Segringer Straße und der Torturm leuchtet bis in seine Spitze.

Glühwein, Bratwurst und Kunsthandwerk

Die Buden werden am Ledermarkt, dem Weinmarkt, der Dr.-Martin-Luther-Straße und dem Altrathausplatz zu finden sein. Neben Buden mit Bratwurst, Glühwein, Crêpes, Waffeln, Schokofrüchten, Maroni, Kartoffelchips gibt es auch Handwerkskunst zu bestaunen. Je nach Bereitschaft der Standbetreiber und Infektionsgeschehen könne das vorweihnachtliche Dinkelsbühl auch über Weihnachten hinaus weiterlaufen, sagt Oberbürgermeister Hammer.

Geöffnet sind sie ab Samstag, dem 28. November täglich am Nachmittag und am Wochenende bereits ab den Mittagsstunden bis um 20 Uhr. Auf ein Rahmenprogramm mit Musik, Christkind und Nikolaus wird in diesem Jahr jedoch verzichtet.

Gastronomiebetriebe können "Essen-to-Go" anbieten

Gastronomiebetriebe, die Interesse haben einen "Essen-to-Go"-Stand zu betreiben, sollen sich bei der Stadt bis zum 20. November melden. Je nach rechtlichen Vorgaben der nächsten Wochen, werde sich auch entscheiden, ob die Außenbestuhlung der Gastronomie genutzt werden könne oder zurückgebaut werden müsse, heißt es aus dem Rathaus.

© BR/Grun
Bildrechte: BR/Grun

Die Buden für das "Weihnachtliche Dinkelsbühl" stehen bereits

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!