Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wegen Verkehrskontrolle: Polizisten in Augsburg verprügelt | BR24

© dpa-Bildfunk/Friso Gentsch

Blaulicht Polizei

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Wegen Verkehrskontrolle: Polizisten in Augsburg verprügelt

Eine Verkehrskontrolle wurde zur Prügelei. Mehrere Männer im Alter zwischen 18 und 36 Jahren schlugen am Montag kurz nach Mitternacht auf zwei Polizisten ein. Die Beamten wurden leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Per Mail sharen

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle sind zwei Polizisten in Augsburg verprügelt worden, wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord mitteilte. Anlass für den Angriff war nach Informationen der Polizei eine routinemäßige Kontrolle. Auch drei der Beschuldigten kamen der Polizei zufolge mit Verletzungen ins Klinikum Augsburg.

Polizeikontrolle wegen Anschnallgurt

Eine Polizeistreife wollte im Bereich der Riedinger Straße einen 21-Jährigen kontrollieren, der nicht angeschnallt war. Kurz nachdem der Mann in der Nähe seines Arbeitsplatzes angehalten hatte, kamen laut Polizei etwa zehn Bekannte des Mannes hinzu, solidarisierten sich mit ihm und beschwerten sich über die Kontrolle.

Mit Eisenstange gegen Polizisten

Im Lauf des Gesprächs griffen laut Präsidium mehrere Männer die Beamten mit Faustschlägen an, einer warf eine Eisenstange in Richtung der Polizisten. Diese setzten Pfefferspray ein. Als einer der Polizisten zu Boden stürzte, sollen mehrere Männer auf ihn eingetreten haben. Erst als weitere Streifen die beiden unterstützen, konnte die Lage beruhigt werden.

Vier Männer in Polizeigewahrsam

Die Angreifer zeigten sich der Polizei zufolge aber weiterhin aggressiv und störten die polizeilichen Maßnahmen. Einer der Angreifer wurde in den Polizeiarrest gebracht. Laut aktuellem Ermittlungsstand müssen sich vier Männer unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und gefährlicher Körperverletzung verantworten.