BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Nach Infektionen: 1.000 Allgäuer müssen zum Corona-Test | BR24

© dpa-Bildfunk

1.000 Coronatests hat das Gesundheitsamt Oberallgäu veranlasst.

7
Per Mail sharen

    Nach Infektionen: 1.000 Allgäuer müssen zum Corona-Test

    Zu Beginn der Woche wurde bei fünf Bewohner und zwei Mitarbeitenden einer Behinderten-Einrichtung in Kempten eine Corona-Infektion festgestellt. Jetzt laufen die Testungen der Kontaktpersonen. Rund 1.000 Tests werden nötig sein.

    7
    Per Mail sharen

    In einer Behinderteneinrichtung in Kempten sind umfassende Corona-Tests der Bewohner und des Personals angelaufen. Das teilt das zuständige Gesundheitsamt Oberallgäu mit. Sieben Menschen aus der Einrichtung sind gesichert infiziert, rund 1.000 Menschen gelten als mögliche enge Kontaktpersonen.

    Viele potentielle Kontaktpersonen

    Grund für die vielen Kontaktpersonen ist, dass behinderte Menschen aus verschiedenen Wohnstandorten mit dem Bus zu verschiedenen Arbeitsorten und zurück gebracht werden. Durch diese "Durchmischung" müssen alle potentiellen Kontaktpersonen getestet werden, um eine mögliche Infektionsketten rasch zu unterbrechen.

    Neben den Angehörigen betrifft das auch das Betreuungspersonal an den verschiedenen Standorten, Busfahrer sowie Reinigungspersonal. Bis Freitag sollen die Testreihen abgeschlossen sein. Mit endgültigen Ergebnissen rechnet das Gesundheitsamt Oberallgäu nicht vor nächster Woche.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!