Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wegen Kanada-Gans-Plage: Zäune am Hofer Untreusee | BR24

© picture-alliance/dpa

Zäune sollen die Kanada-Gänse vom Untreusee in Hof vertreiben.

Per Mail sharen
Teilen

    Wegen Kanada-Gans-Plage: Zäune am Hofer Untreusee

    Die Kanada-Gänse am Hofer Untreusee haben sich in den vergangenen Jahren zu einer Plage entwickelt. Ab heute sollen spezielle Zäune die Vögel vom Badestrand fernhalten.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Am Hofer Untreusee leben derzeit etwa 160 Kanada-Gänse und hinterlassen Kot und Federn am Badestrand. Das sorgt für Unmut in der Bevölkerung. Die Stadt Hof hat lange nach einer Lösung für die Gänse-Plage gesucht und nun einen speziellen Geflügelschutzzaun aufgestellt. Dieser soll die Vögel davon abhalten, sich an einem Teil des Badestrands niederzulassen.

    Zaun als erster Schritt gegen Gänse-Plage

    Der Zaun ist 300 Meter lang, 90 Zentimeter hoch und die Maschen sind durchsichtig. Er sei ein erster Versuch, die Gänseplage am Untreusee in den Griff zu bekommen. Es werde sich zeigen, wie er von Tieren und Menschen angenommen werde, heißt es aus dem Hofer Rathaus. Schon längere Zeit beraten in Hof Jäger, Fischer und die Stadt über verschiedene Möglichkeiten, die Plage einzudämmen.

    Auch an Seen in Nürnberg und München hatten die Kanadagänse für Ärger gesorgt. Die Stadt Nürnberg hatte die Vögel abschießen lassen.