BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Wegen Corona-Pandemie: Fränkische Spargelernte in Gefahr | BR24

© BR

Auch die fränkischen Landwirte sind wegen der bevorstehenden Spargelernte beunruhigt. Es fehlen sowohl qualifizierte Arbeiter, die den Spargel fachgerecht stechen können, als auch die Gastronomie als Abnehmer für die Ernte.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wegen Corona-Pandemie: Fränkische Spargelernte in Gefahr

Die fränkischen Spargelbauern sind in Aufruhr. Unter der Folie ist der erste Spargel fast erntereif, die Freilandernte steht unmittelbar bevor. Doch durch die Corona-Pandemie ist vieles anders.

Per Mail sharen

Spargelbauer Bernd Lehneis ist besorgt: Nur die Hälfte seiner osteuropäischen Erntehelfer konnte bislang einreisen. Der Landwirt muss deshalb im Moment auf zehn erfahrene Arbeiter verzichten und das obwohl der Spargel im Nürnberger Knoblauchsland aus dem Boden drückt.

Coronakrise: Das sind die Folgen für Mittelfranken

40.000 Saisonarbeiter sollen einreisen

Die Ankündigung von Bundesagrarministerin Julia Klöckner ist seiner Meinung nach überfällig. In diesem und im kommenden Monat sollen jeweils 40.000 Saisonarbeiter aus Osteuropa nach Deutschland einreisen dürfen, so Klöckner. Der Landwirt hofft nun, dass seine Erntehelfer auch dabei sind.

"Zumindest unsere alte Besetzung, die wir seit Jahren haben und die bei uns wie ein Teil der Familie sind. Die unsere Örtlichkeiten kennen, die wissen, was für Qualitäten wir brauchen, wie der Spargel schonend geerntet wird." Bernd Lehneis, Spargelbauer

"Einheimische haben meist keine Ahnung"

Einheimische haben davon meist keine Ahnung, sagt der Landwirt. Hinzu komme, dass viele die schwere Arbeit nicht gewohnt sind. So wie Matthias Jordan. Der frühere Messebauer hat seinen Job verloren, arbeitet gerade zur Probe. Es sei ziemlich anstrengend, meint Jordan.

Für die Ernte benötigt der Landwirt die ausländischen Helfer

Der Landwirt ist dankbar dafür, dass viele Einheimische die harte Arbeit trotzdem auf sich nehmen wollen. Eines sei aber auch klar: Die Ernte gelingt nur, wenn seine ausländischen Mitarbeiter zurückkehren. Was bleibt, ist die Frage: Wer wird den Spargel kaufen? Denn durch die geschlossenen Restaurants brechen ihm schon jetzt 30 Prozent Umsatz weg.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!