BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Wegen Corona: Landesgartenschau Freyung findet erst 2023 statt | BR24

© BR

Die Landesgartenschau in Freyung wird verschoben.

Per Mail sharen

    Wegen Corona: Landesgartenschau Freyung findet erst 2023 statt

    Nun steht es endgültig fest: Die Landesgartenschau in Freyung wird um ein Jahr verschoben und findet nun vom 25. Mai bis zum 3. Oktober 2023 statt. Neben dem Umweltministerium haben nun auch Aufsichtsrat und Stadtrat zugestimmt.

    Per Mail sharen

    Die Landesgartenschau in Freyung (Lkr. Freyung-Grafenau) wird definitiv von 2022 auf das Jahr 2023 verschoben. Das hat Katrin Obermeier, Geschäftsführerin der Landesgartenschau in Freyung bekannt gegeben.

    Zeitraum bleibt der gleiche

    Ursprünglich hätte die Landesgartenschau in Freyung vom 25. Mai bis zum 3. Oktober 2022 sein sollen. Nun finden sie im selben Zeitraum nur ein Jahr später statt. Auch die Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr bleiben gleich. Wegen der Corona-Pandemie hatte sich Freyungs Bürgermeister Olaf Heinrich bereits früh für eine Verschiebung ausgesprochen und sich dazu an das bayerische Umweltministerium gewandt.

    Durch die Absage Traunsteins zur Landesgartenschau, hatte Freyung den Zuschlag ohnehin erst verspätet erhalten, wodurch "der Zeitplan ohnehin knapp bemessen war." Die Auswirkungen der Corona-Pandemie hätten weiter für eine Verzögerung und erschwerte Bedingungen gesorgt.

    "Nachdem Ende Mai die Zustimmung von Staatsminister Glauber eintraf, gaben nun auch der Aufsichtsrat und der Stadtrat ihr offizielles Einverständnis zum neuen Durchführungszeitraum", Katrin Obermeier, Geschäftsführerin der Landesgartenschau in Freyung.

    Gartenschauen in Ingolstadt und Lindau finden gleichzeitig statt

    Auch die für 2020 geplante Landesgartenschau in Ingolstadt ist bereits wegen Corona auf 2021 verschoben worden und findet nun gleichzeitig mit der Gartenschau in Lindau statt.

    2023 sollte ursprünglich keine Landesgartenschau stattfinden, sondern die "BayerischTschechischen Freundschaftswochen 2023" in Selb (Lkr. Wunsiedel). Sowohl der Freyunger Bürgermeister Olaf Heinrich, als auch Selbs Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch sind sich einig, dass es keine Konkurrenzsituation zwischen beiden geben wird: Denn die Orte sind rund 250 Kilometer voneinander entfernt und haben unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!