Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Betrugsskandal: ASB-Landesvorsitzender tritt zurück | BR24

© BR

Der bayerische Landesverband des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) verliert seinen Vorstand. Der bisherige Vorsitzende, Hans-Ulrich Pfaffmann, zieht Konsequenzen aus dem Betrugsskandal.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Betrugsskandal: ASB-Landesvorsitzender tritt zurück

Der Betrugsskandal beim bayerischen Landesverband des Arbeiter-Samariter-Bunds hat weitere personelle Konsequenzen: Der bisherige Vorsitzende Hans-Ulrich Pfaffmann tritt zurück. Beim ASB sollen sechs Millionen Euro zu viel abgerechnet worden sein.

1
Per Mail sharen
Teilen

Der bayerische Landesverband des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) verliert seine Führung. Der bisherige Vorsitzende, Hans-Ulrich Pfaffmann, tritt zurück. Wie Pfaffmann heute mitteilte, will er den Weg für einen Neuanfang freimachen. Mit diesem Schritt zieht er die Konsequenz aus dem Betrugsskandal um den ASB, der zwischen 2009 und 2016 rund sechs Millionen Euro zu viel von den Krankenkassen abgerechnet haben soll.

Politische Verantwortung übernommen

Verantwortlich für den mutmaßlichen Betrug sei die ehemalige Geschäftsführung. "Die entsprechenden Vorstandsunterlagen wurden offenbar so gestaltet, dass der ehrenamtliche Vorstand keine Chance hatte, die Unregelmäßigkeiten zu erkennen", so Pfaffmann weiter. Mit seinem Rücktritts-Entschluss wolle er aber die politische Verantwortung für die aktuelle Situation übernehmen.

Neuwahlen des Vorstands 2020

Das Amt des Landesvorstands wird zunächst der stellvertretende Vorsitzende und SPD-Landtagsabgeordnete Horst Arnold übernehmen. Anfang September 2020 soll dann der komplette Landesvorstand neu gewählt werden.

Zwei Verantwortliche entlassen

Die Betrugsvorwürfe gegen den ASB waren in diesem Frühjahr bekannt geworden. Ende April hatten die Krankenkassen eigene Ermittlungen angestellt und daraufhin die Staatsanwaltschaft informiert. Im Juni waren dann die Geschäftsräume der Landesgeschäftsstelle in Erlangen durchsucht worden. Mittlerweile sind zwei Verantwortliche, die damals die Geschäfte des Landesverbands geführt haben, entlassen worden.

© BR

Der Betrugsskandal beim bayerischen Landesverband des Arbeiter-Samariter-Bunds hat weitere Konsequenzen: Der bisherige Vorsitzende Hans-Ulrich Pfaffmann tritt zurück. Beim ASB sollen sechs Mio Euro zu viel abgerechnet worden sein.