BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Wegen Bauarbeiten am Kornberghaus: Kein Skibetrieb am Kornberg | BR24

© Kuchenreuther Architekten, Marktredwitz

So soll es aussehen, wenn es im Winter endlich fertiggestellt ist: Das sogenannte Kornberghaus auf dem Großen Kornberg.

Per Mail sharen

    Wegen Bauarbeiten am Kornberghaus: Kein Skibetrieb am Kornberg

    Eigentlich sollte das Kornberghaus bereits in diesem Herbst eröffnet werden. Doch die Bauarbeiten verzögern sich. Jetzt ist auch die Skisaison am Großen Kornberg abgesagt worden, da unter anderem die Zufahrtswege versperrt bleiben.

    Per Mail sharen

    Der Skilift am Großen Kornberg wird in diesem Winter nicht laufen. Hauptgrund: Die Bauarbeiten für das geplante Kornberghaus des umstrittenen Mountainbike-Zentrums ziehen sich länger hin als gedacht. Außerdem erschwere die Corona-Pandemie die Planung.

    Familien nutzen Kornberg zum Skifahren

    Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, so der Geschäftsführer des Zweckverbands Naherholungs- und Tourismusgebiet Großer Kornberg, Stefan Krippendorf: "Vor allem mit Blick auf die vielen Kinder der umliegenden Gemeinden, die jedes Jahr die Skischule am Kornberg besuchen oder mit ihren Eltern zum Ski fahren kommen."

    Zufahrtsstraßen zum Kornberg wegen Bauarbeiten gesperrt

    Doch aufgrund der derzeitigen Vorarbeiten für die künftigen Kanal- und Wasserleitungen rund um das neue Kornberghaus bleibe unter anderem die Zufahrtsstraße zum Kornberg über den Winter gesperrt. Außerdem stünden wegen der Bauarbeiten derzeit nicht ausreichend Parkplätze für Besucher zur Verfügung.

    Fertigstellung des Kornberghauses verzögert sich

    Beim Richtfest im Sommer hieß es, das neue Kornberghaus neben dem Lift solle im Herbst 2020 bezugsfertig sein. Im Haus sollen eine Gaststätte untergebracht werden sowie ein Fahrrad-Verleih und Räume für die örtliche Bergwacht-Gruppe. Das Haus kostet rund 1,16 Millionen Euro. Im März begannen die Bauarbeiten, im Juni wurde Richtfest gefeiert.

    Tourismusprojekt für 5,7 Millionen Euro

    Zusätzlich zum Haus ist am Großen Kornberg auch ein pädagogischer Bewegungspark und ein Mountainbike-Zentrum geplant. Gesamt-Investition dieses Tourismusprojektes der Landkreise Hof und Wunsiedel und umliegender Gemeinden: 5,7 Millionen Euro.

    Umweltschützer kritisieren Bike-Trails am Kornberg

    Vor allem die Planungen für die Bike-Trails stoßen bei Umweltschützern auf Kritik. 10.000 Besucher pro Jahr werden dadurch erwartet. Dagegen haben Gutachter in der vorgeschriebenen Umweltverträglichkeits-Prüfung (UVP) vor kurzem das Projekt positiv bewertet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!