Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Weg frei für umstrittenen Solarpark an der A9 bei Berg | BR24

© picture-alliance/dpa/Thomas Eisenhuth

Solaranlage

Per Mail sharen
Teilen

    Weg frei für umstrittenen Solarpark an der A9 bei Berg

    An beiden Seiten der A9 bei Berg im Landkreis Hof soll ein großer Solarpark entstehen. Nach jahrelanger Diskussion hat der Gemeinderat nun dafür den Weg freigemacht.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Lange wurde im Gemeinderat in Berg im Landkreis Hof diskutiert. Mit großer Mehrheit wurde nun aber für eine große Photovoltaik-Anlage entlang der A9 gestimmt. Allerdings in abgespeckter Form: Geplant sind 30 Hektar, nicht wie ursprünglich vorgesehen 46 Hektar. Die Anlage soll voraussichtlich in zwei Jahren in Betrieb gehen.

    Baumfällarbeiten nötig

    Für die Photovoltaik-Anlage müssen auf rund 25 Hektar Bäume gefällt werden, heißt es seitens des Kronacher Planungsbüros auf BR-Anfrage. Dabei handle es sich um eine "minderwertige Waldfläche". Das heißt: Der Wald ist durch den Orkan Kyrill und einen vermehrten Einsatz von Streusalz im Winter beschädigt, so die Planer.

    Gemeinde ist Vorreiter

    Die oberfränkische Gemeinde Berg ist bereits seit Jahren Vorreiter in der Energiewende: Vor allem durch zahlreiche Windräder, aber auch Photovoltaik-, Biogas- und Wasserkraft-Anlage wird der Energiebedarf bereits rein rechnerisch mit über 300 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

    Sendung

    Regionalnachrichten Franken

    Schlagwörter