BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Wechselunterricht vor dem Abi: Schulbesuch mit mulmigem Gefühl | BR24

© BR
Bildrechte: BR / Tanja Oppelt

Seit einer Woche besuchen die bayerischen Abiturienten wieder den Wechselunterricht - wie etwa im Gymnasium in Oberasbach bei Fürth. Viele Schüler und Lehrer haben jedoch ein mulmiges Gefühl. Die Angst vor einer Corona-Ansteckung ist immer mit dabei.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Wechselunterricht vor dem Abi: Schulbesuch mit mulmigem Gefühl

Seit einer Woche besuchen die bayerischen Abiturienten wieder den Wechselunterricht - wie etwa im Gymnasium in Oberasbach bei Fürth. Viele Schüler und Lehrer haben jedoch ein mulmiges Gefühl. Die Angst vor einer Corona-Ansteckung ist immer mit dabei.

Per Mail sharen
Von
  • Tanja Oppelt

Karoline Klose steht vor sieben Schülerinnen und Schülern im Spanisch-Kurs. Die Hälfte ihres Abitur-Kurses ist gekommen, die andere Hälfte sitzt zuhause. Die Lehrerin ist froh, ihre Schüler mal wieder zu sehen und nicht nur Videokonferenzen abhalten zu müssen.

Doch sie weiß, dass viele ihrer Kollegen sowie auch Schüler und Schülerinnen Bedenken haben. Die 18-jährige Clara Schiller ist eine von Kloses Schülerinnen. Sie war in den vergangenen Wochen zuhause und sitzt nun zum ersten Mal seit zwei Monaten wieder im Klassenzimmer – und das mit einem mulmigen Gefühl.

"Ich fühle mich unsicher und ängstlich. Ich finde es absurd, dass wir mitten im Lockdown in die Schule müssen. Alles hat geschlossen, die meisten Geschäfte, Friseure und Kultureinrichtungen. Und wir müssen trotz der angespannten Lage in den Unterricht. Das ist nicht nachvollziehbar." Clara Schiller, Abiturientin am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Oberasbach.

Schüler: Distanzunterricht ist bessere Alternative

Der Distanzunterricht über die Onlineplattform Teams mit mehreren Konferenzen pro Tag habe gut funktioniert, berichtet die Abiturientin. Der Wechselunterricht ist ihrer Meinung nach ein Rückschritt. Diejenigen, die gerade zuhause sind, bekämen nur Arbeitsaufträge, die sie ohne Hilfe der Lehrenden bewältigen müssten. Denn die befinden sich ja mit der anderen Hälfte des Kurses im Präsenzunterricht.

Zum Teil wurde am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium der Präsenzunterricht zu den anderen Abiturienten nach Hause gestreamt. Das sei aber nur mit großen Bild- und Ton-Problemen gelungen, so Clara Schiller. Ihr Mitschüler Thilo Schikorra sagt frustriert: "So ist keine Abiturvorbereitung möglich." Eine neue Glasfaserverbindung soll jetzt laut Schulleitung die Streaming-Probleme beheben.

Schulleitung: Geringe Ansteckungsgefahr

Schulleiter Uwe Laux ist sich sicher, dass die Ansteckungsgefahr im Schulgebäude gering ist. Im Moment sind seinen Worten zufolge, 56 Abiturientinnen und Abiturienten im Haus, verteilt auf die größten Klassenzimmer. "Und 95 Prozent von ihnen tragen von sich aus FFP2-Masken", lobt Laux seine Schüler und Schülerinnen.

Kein Präsenzunterricht-Streik

Den Präsenzunterricht zu bestreiken, wie einige Abiturienten vergangene Woche unter anderem in Nürnberg, schließen die Oberasbacher Schülerinnen und Schüler übrigens aus. "Wir möchten ja nicht keinen Unterricht haben, sondern wir wollen besseren Unterricht haben", sagt Clara Schiller.

Briefe an die Staatsregierung

Die Abiturienten des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums haben einen Brief an Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) geschrieben. Und auch der Personalrat der Schule hat im Namen der Lehrerinnen und Lehrer einen Brief ans Kultusministerium verfasst. Sie alle wollen das Gleiche: Nicht das Ministerium sondern die Schule vor Ort soll entscheiden, welche Unterrichtsform – Wechsel oder Distanz – am besten funktioniert.

© br
Bildrechte: BR

Die Abiturienten des Gymnasiums in Oberasbach befinden sich seit einer Woche im Wechselunterricht. Eltern, Schüler und das Kultusministerium sind sich jedoch nicht einig, ob der Unterricht so fortgeführt werden sollte.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!