Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Wechsel bei der Staatsanwaltschaft in Bayreuth | BR24

© Generalstaatsanwaltschaft Bamberg

Martin Dippold und Thomas Janovsky

Per Mail sharen

    Wechsel bei der Staatsanwaltschaft in Bayreuth

    An der Spitze der Bayreuther Staatsanwaltschaft wird es zum 1. Juni einen Wechsel geben. Der leitende Oberstaatsanwalt Herbert Potzel tritt in den Ruhestand, sein Nachfolger wird Martin Dippold.

    Per Mail sharen

    Martin Dippold wird der neue Leitenden Oberstaatsanwalt in Bayreuth. Er hat heute seine Ernennungsurkunde in Bamberg von Generalstaatsanwalt Thomas Janosky erhalten, heißt es in einer Mitteilung der Generalstaatsanwaltschaft.

    "Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Verbrechensbekämpfung, seines hohen juristischen Sachverstandes und seiner herausgehobenen Führungsqualitäten genießt er in Justizkreisen und bei den Ermittlungsbehörden großes Ansehen. Ich weiß die Staatsanwaltschaft in Bayreuth bei Martin Dippold daher in besten Händen." Thomas Janovsky, Generalstaatsanwalt

    Von Coburg nach Bayreuth

    Der heute 55-Jährige wurde in Scheßlitz (Lkr. Bamberg) geboren. 1992 begann er bei der Staatsanwaltschaft Bamberg. Es folgten Stationen am Amts- und Landgericht Bamberg. Im Mai 2006 wechselte der Staatsanwalt als Gruppenleiter zur Staatsanwaltschaft Coburg. Ab Januar 2015 wurde er dann zum ständigen Vertreter des Behördenleiters bei der Staatsanwaltschaft Coburg berufen. Hier bearbeitete Herr Dippold unter anderem Kapitaldelikte. Dienstantritt in Bayreuth ist am 1. Juni.

    Herbert Potzel geht in Ruhestand

    An der Spitze der Staatsanwaltschaft Bayreuth steht seit 2013 Herbert Potzel. Er tritt Ende Mai in den Ruhestand. Mit insgesamt 14 Staatsanwältinnen und Staatsanwälten ist die Bayreuther Staatsanwaltschaft für die Verfolgung von Straftaten und für die Strafvollstreckung in der Stadt und im Landkreis Bayreuth sowie im Landkreis Kulmbach zuständig.