BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa
Bildrechte: pa/dpa

Schlittschuhlaufen ist wegen des dünnen Eises noch nicht möglich.

Per Mail sharen

    Wasserwacht warnt vor zu dünnem Eis

    Die Wasserwacht warnt vor dem Einbrechen in zugefrorene Gewässer. Die Eisdecke sei vielerorts noch zu dünn, heißt es in einer Mitteilung der Kreiswasserwacht Regensburg.

    Per Mail sharen

    Es bestehe Lebensgefahr. Damit Eis eine Person mit 75 Kilogramm Körpergewicht tragen könne, muss es laut Wasserwacht mindestens zehn Zentimeter dick sein. Für kleinere Personengruppen seien mindestens 15 Zentimeter nötig. Trotz des Kälteeinbruchs brauche es aber noch einige Tage, bis das Eis so dick sei. 

    Laut dem Technischen Leiter der Kreiswasserwacht Regensburg hat die Wasserwacht in diesem Winter auch ihre Info-Broschüre überarbeitet. Diese liegt nun in deutscher, französischer, englischer und arabischer Sprache vor.