Stundenlang saßen am Dienstag Abend Tausende Haushalte in Bayreuth auf dem Trockenen. Kurz nach 23 Uhr floss aus allen Hähnen wieder Trinkwasser.

Bildrechte: BR / Lisa Hinder
  • Artikel mit Audio-Inhalten
>

Wasserrohrbruch in Bayreuth: Tausende Haushalte ohne Trinkwasser

Wasserrohrbruch in Bayreuth: Tausende Haushalte ohne Trinkwasser

Weil im Bayreuther Industriegebiet am Dienstagabend eine Wasserhauptleitung gebrochen war, mussten die Stadtwerke die beschädigte Stelle vom Netz nehmen. Als Folge hatten einige Stadtteile kein Trinkwasser. In der Nacht normalisierte sich die Lage.

Ein gebrochenes Wasserrohr hat am Dienstagabend in Bayreuth die Wasserversorgung in Tausenden Haushalten lahmgelegt. Einer Mitteilung der Bayreuther Stadtwerke zufolge war eine Hauptleitung in der Riedinger Straße im Industriegebiet gebrochen. Die beschädigte Stelle musste daraufhin vom Wassernetz genommen werden, was Folgen für einige Stadtteile im Norden und Westen hatte.

Trinkwasserversorgung vor Mitternacht wiederhergestellt

Stundenlang mussten zum Beispiel die Menschen in der Saas, in Dörnhof sowie Ober- und Unterpreuschwitz auf Trinkwasser verzichten. Den Mitarbeitern der Stadtwerke gelang es allerdings noch in der Nacht, die Versorgung wiederherzustellen. Um 23.14 Uhr meldeten die Stadtwerke, dass alle Netzbereiche und somit alle Haushalte wieder mit Wasser versorgt seien. In der Mitteilung heißt es: "Die Stadtwerke danken allen Bayreutherinnen und Bayreuthern für das Verständnis und wünschen eine gute Nacht."

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!