BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
LIVESTREAM beendet
12
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Münchner Runde live: Was bringen regionale Corona-Strategien?

Testen, shoppen, reisen? Knapp 100 Städte und Landkreise in Bayern wollen Modellregion werden und systematisch Lockerungen zulassen. Sind regionale Strategien der Weg aus der Krise? Darüber diskutiert um 20.15 Uhr die Münchner Runde.

12
Per Mail sharen
Von
  • Ben Kutz
  • Ruslan Amirov

Regionale Lockerungen statt Lockdown ohne Ende? Das fordern zahlreiche Vertreter der Städte und Landkreise in Bayern. Andere sind skeptisch. Sie fürchten einen raschen Anstieg der Infektionen. Können regionale Lösungen ein Weg zurück zur Normalität sein, ohne das Infektionsgeschehen zu verschlimmern?

Darüber diskutiert heute die Münchner Runde mit diesen Gästen:

  • Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Koordinator für die Corona-Maßnahmen, CSU
  • Rita Röhrl, Landrätin des Landkreises Regen, SPD
  • Dirk Brockmann, Professor am Institut für Biologie der Humboldt-Universität Berlin
  • Sarna Röser, Unternehmerin, Bundesvorsitzende des Verbands "Die Jungen Unternehmer"

Dirk Brockmann: "Keine Öffnung ohne entsprechende Infrastruktur"

Wissenschaftler Dirk Brockmann steht Öffnungen kritisch gegenüber. "Wenn die Infrastruktur für systematisches Testen noch nicht da ist, brauchen wir über Öffnungen gar nicht zu sprechen." Für systematische Öffnungen hinke Deutschland noch zu sehr hinterher.

Anders sieht das die Landrätin im Kreis Regen, Rita Röhrl. Sie ist überzeugt, dass sich durch die Öffnung der Hotels und Freizeitbetriebe eine Motivation zum Testen aufbauen lässt. "Der sonst oft kritisierte Tourismus könnte zum wirksamen Instrument zur Bekämpfung der Pandemie werden", heißt es aus dem Landratsamt in Regen. Testen müsse zum "positiven Erlebnis" werden, so die Landrätin. Der Tourismus könnte das vorantreiben.

Sarna Röser: "Immer nur Lockdown ist auch keine Lösung"

Eine ähnliche Position hat auch die Unternehmerin Sarna Röser. "Immer nur Lockdown ist keine Lösung." Es sei nun höchste Zeit, innovative Konzepte zu entwickeln. Sie fordert von der Politik, umzudenken. Wir müssten uns nun darauf konzentrieren, wie wir mit dem Virus leben und wirtschaften können.

Die Staatsregierung steht Lockerungen bisher noch skeptisch gegenüber. Vor Mitte April werde es keine Lockerungen geben. Wie Politik, Wirtschaft und Bürger zu den neuen Konzepten und Modellregionen stehen, diskutiert heute Abend die Münchner Runde.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!