BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Bildrechte: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Noch sind Ein- und Ausreisen nicht ungeregelt möglich.

14
Per Mail sharen

    Was beim kleinen Grenzverkehr zu beachten ist

    An den ersten Tagen der neuen Regelung lief noch nicht alles rund. Es wird auch weiterhin manch ein Autofahrer an den Grenzübergängen abgewiesen. Welche Regeln gibt es und wie kann man von Bayern nach Österreich oder Tschechien reisen? Ein Überblick.

    14
    Per Mail sharen
    Von
    • Erich Wartusch

    Der kleine Grenzverkehr soll wieder möglich sein. Doch noch immer gibt es an den Grenzübergängen Probleme und manch ein Ausflügler wird zurückgeschickt. Die neuen Regeln haben sich noch nicht ganz eingespielt.

    Wo gilt der kleine Grenzverkehr?

    Der kleine Grenzverkehr umfasst in Österreich alle grenznahen Bezirke, die Städte Salzburg und Innsbruck, sowie das gesamte Bundesland Vorarlberg. In Bayern gehören zu den zugelassenen Gebieten die Landkreise Freyung-Grafenau, Passau, Rottal-Inn, Altötting, Berchtesgadener Land, Traunstein, Rosenheim, Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen, Ostallgäu, Oberallgäu und Lindau, sowie die Städte Passau, Rosenheim, Kaufbeuren und Kempten.

    Wie funktioniert die Einreise nach Österreich?

    Für die Erlaubnis zum Familienbesuch oder für eine Einkaufstour im Nachbarland Österreich besteht eine Anmeldepflicht. Die Einreise ist nur mit dem "Pre-Travel-Clearance-Formular" möglich. Eine Rückreise nach Österreich funktioniert außerdem mit einem Immunitätsnachweis (Impfung, negativer Test oder nach Infektion genesen), wenn sich die Person in den zurückliegenden zehn Tagen ausschließlich in Deutschland und Österreich aufgehalten hat. Aber in Österreich gilt man schon drei Wochen nach der ersten Spritze als geimpft (im Gegensatz zu Deutschland, wo dies zwei Wochen nach dem letzten erforderlichen Einstich der Fall ist).

    Gibt es auch Probleme oder Fallstricke?

    Eine Sprecherin der Polizei Salzburg verweist darauf, dass bei dem Formular zur Online-Einreiseanmeldung unter dem Punkt "Ausnahmen" der kleine Grenzverkehr noch nicht aufgelistet sei. Einreisende, die im Rahmen des kleinen Grenzverkehrs nach Österreich fahren möchten, sollen keine Ausnahme anklicken und stattdessen einen Haken bei der Frage nach einem vorhandenen "negativen Testnachweis" setzen.

    Welche Regeln gelten bei der Einreise nach Bayern?

    Wer nur bis zu 24 Stunden nach Bayern kommt, unterliegt nicht der Quarantänepflicht. Allerdings dürfen einreisende Personen keine typischen Symptome einer Corona-Infektion aufweisen. Das gilt sowohl für Einreisende aus Österreich als auch aus Tschechien.

    Warum ist Tschechien strenger?

    Im Gegensatz dazu sind Fahrten aus Bayern nach Tschechien noch stärker eingeschränkt. Es sind nur Trips, die nicht länger als zwölf Stunden dauern, ohne triftigen Grund möglich. Die strengen tschechischen Quarantäne- und Testregeln greifen erst bei Aufenthalten von mehr als zwölf Stunden Dauer. Längere touristische Reisen nach Tschechien bleiben sowieso vorerst untersagt.

    Wie geht’s weiter?

    Am 19. Mai 2021 endet in Österreich der Lockdown in den Bereichen Gastronomie, Kultur, Tourismus und Sport. Die sogenannte 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen) gilt dann für Besucher aus ganz Deutschland.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!