Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Warum viele Arme von der Grundrente nicht profitieren könnten | BR24

© BR/Rosalie Röhr

Die SPD will eine "Grundrente". Das heißt, dass Menschen, die 35 Jahre gearbeitet haben, 900 Euro Rente im Monat bekommen sollen. Allerdings gibt es besonders Bedürftige, die davon nicht profitieren können, zum Beispiel Regina Riedesser aus Augsburg.

22
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Warum viele Arme von der Grundrente nicht profitieren könnten

Die SPD hat eine "Grundrente" vorgeschlagen: Menschen, die 35 Jahre gearbeitet haben, sollen 900 Euro Rente im Monat bekommen. Aber viele, die an Altersarmut leiden, werden davon wahrscheinlich nicht profitieren. Zum Beispiel Regina Riedesser.

22
Per Mail sharen
Teilen

Die monatliche Rente der 77-jährigen Regina Riedesser beträgt etwas über 500 Euro. Zusätzlich erhält sie Sozialleistungen, so hat sie knapp 900 Euro im Monat zur Verfügung. Lange war sie alleinerziehende Hausfrau. Vier Kinder hat sie großgezogen und ein Pflegekind betreut. Zwischendurch hat sie in schlecht bezahlten Jobs gearbeitet.

Lebensmittelpakete gegen Altersarmut

Eine kleine Unterstützung sind für Regina Riedesser die Lebensmittelpakte des Malteser Hilfsdiensts. In Augsburg gibt es seit 10 Jahren das Projekt Lebensmittelpakete gegen Altersarmut. Die Aktion wird von der Caritas unterstützt. Marlies Ott war von Anfang an als freiwillige Helferin bei dem Projekt im Einsatz. Sie liefert die Pakete aus und pflegt freundschaftliche Beziehungen zu den Rentnern. Sie würde sich wünschen, dass die Situation der Senioren mit kleiner Rente verbessert wird.

,,Es gibt wirklich Armut. Es gibt nicht Armut, dass einer nichts zu essen hat. Aber es gibt Armut, dass jemand an nichts teilhaben kann und das finde ich eben sehr schlimm.“ Marlies Ott, freiwillige Helferin beim Projekt Lebensmittelpakete gegen Altersarmut

Altersarmut betrifft besonders viele Menschen in Schwaben

Männer, die jetzt in Augsburg in Rente gehen, erhalten im Schnitt rund 660 Euro im Monat. Das ist der niedrigste Durchschnittswert in ganz Bayern. Frauen erhalten noch weniger. Auch die Rentenbeträge für gesamt Schwaben liegen unterhalb des bayerischen Durchschnitts.

Besonders Mütter kommen häufig nicht auf 35 Arbeitsjahre

Regina Riedesser wird von der geplanten Grundrente wahrscheinlich nicht profitieren. Denn sie hat wegen der Kinder keine 35 Jahre gearbeitet. Wie viel Geld sie für die Kindererziehung bekommen würde, ist allerdings noch unklar. Im Koalitionsvertrag haben CDU und SPD zwar festgelegt, dass sie eine Grundrente einführen wollen, aber die genauen Bedingungen werden aktuell noch diskutiert.

© BR/Rosalie Röhr

Die SPD hat eine "Grundrente" vorgeschlagen: Menschen, die 35 Jahre gearbeitet haben, sollen 900 Euro Rente im Monat bekommen. Aber viele, die an Altersarmut leiden, werden davon wahrscheinlich nicht profitieren. Zum Beispiel Regina Riedesser.