BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Warum Sotheby's eine Immobilien-Vermittlung in Würzburg eröffnet | BR24

© pa-dpa
Bildrechte: pa-dpa

Luftaufnahme der Würzburger Innenstadt

5
Per Mail sharen

    Warum Sotheby's eine Immobilien-Vermittlung in Würzburg eröffnet

    Es ist ein großer Name, der jetzt in der Würzburger Innenstadt Quartier bezogen hat. Die Immobiliensparte des Auktionshauses Sotheby's nimmt mit dem neuen Standort nun auch Mainfranken in den Blick - für die Luxusmakler ein "hochinteressanter Markt".

    5
    Per Mail sharen
    Von
    • Jochen Wobser

    "Sotheby's International Realty": Der Name steht in der Branche für die weltweite Vermittlung von Luxusimmobilien. Zum Standortnetz von Marbella bis New York gehört ab sofort auch Würzburg. In einem Ladenlokal in der Würzburger Sterngasse hat der aus dem traditionsreichen Auktionshaus Sotheby's hervorgegangene Maklerverbund ein neues Büro eröffnet.

    Geschäftsführer Christian Jäger ist Franchisepartner und hat von Sotheby's die Lizenzierung für ganz Franken erhalten. Zunächst will er sich aber auf Mainfranken konzentrieren. Für den Makler hat die Region "gerade im Bereich hochpreisiger Immobilien ein spannendes Marktumfeld und viel Potenzial".

    Mainfranken als heimlicher Champion der Branche

    Christian Jäger ist seit 30 Jahren im Maklergeschäft, war zuletzt in München tätig und hat den mainfränkischen Immobilienmarkt vor seinem Wechsel "genau analysiert", wie er sagt. Die Region sei "zwar kein A-Standort wie Frankfurt oder Berlin", aber Städte wie Würzburg und Schweinfurt, die Kurstadt Bad Kissingen oder auch Aschaffenburg mit der Nähe zum Rhein-Main-Gebiet seien so etwas wie "Hidden Champions" der Immobilienbranche.

    Es sei hier viel Bewegung auf dem Markt, auch durch Generationswechsel bei den Hauseigentümern, und die Region biete "letztlich alles", so Jäger: "Viel Lebensqualität und Atmosphäre, landschaftliche Reize und eine zentrale geografische Lage."

    Gestiegene Immobilienpreise in der Region

    Nun ist der Immobilienmarkt etwa in Würzburg durchaus angespannt und die Preise für Wohnungen und Häuser sind gestiegen. Bezahlbare Mietwohnungen für Paare oder Familien sind knapp - und gerade auch im Kaufsegment hat der "CityReport Würzburg 2020" zuletzt deutliche Preissprünge festgestellt. Dennoch, so Makler Christian Jäger, seien hier die Immobilienpreise, verglichen zu Metropolen wie München, noch nicht völlig ausgereizt. Das biete Investoren "noch Aussichten auf Renditen".

    Als Kernzielgruppe sieht der Makler aber weniger Anleger, sondern Käufer, die für sich selbst Wohnungen, Häuser oder Grundstücke suchen. Dabei liege sein Fokus auf der "Vermittlung hochpreisiger Immobilien", so Jäger. Er werde aber auch bei der Vermittlung einer 2-Zimmer-Wohnung "mit derselben Hingabe und Zielstrebigkeit" vorgehen wie bei der Luxusvilla mit Festungsblick.

    Erste Vermittlungen in Heidingsfeld und im Steinbachtal

    Schon vor dem offiziellen Start am 14. November seien erste Objekte vermittelt worden, etwa ein Einfamilienhaus in Würzburg-Heidingsfeld oder ein Grundstück im begehrten und teuren Steinbachtal. Auch etliche Bewertungen von Häusern und Grundstücken habe er abgegeben, so Jäger. Außerdem gebe es eine Kooperation mit einem Bauträger, der neue Wohneinheiten in Schweinfurt baut.

    Dem Sotheby's International Realty-Netzwerk gehören mehr als 23.000 Immobilienmakler in weltweit 72 Ländern und Regionen an. Im Jahr 2019 erzielte die Marke einen Rekordumsatz von insgesamt 114 Milliarden US-Dollar. Der Standort in Würzburg ist der mittlerweile neunte in Deutschland.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!