BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Zacher
Bildrechte: BR/Zacher

Dillinger Pflegeschüler

1
Per Mail sharen

    Warum Pflegeschulen derzeit fast überlaufen sind

    Nach Pflegerinnen und Pflegern wird überall gesucht. Doch scheint sich etwas zu tun. Für die Pflegeschule in Dillingen gab es etwa mehr Anmeldungen als Plätze. Gründe sind ein neues Gesetz – und Corona.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Judith Zacher
    • Andreas Herz

    Nathalie Heis ist 23 Jahre alt und hat als Flugbegleiterin gearbeitet. Sie wollte eigentlich zu einer großen deutschen Airline wechseln. Dann kam Corona, und aus dem Job wurde nichts.

    Dass man aber Pflegekräfte immer brauchen wird, ist spätestens seit Corona wohl allen klar. Pflegekräfte sind systemrelevant. Auch deshalb macht die frühere Flugbegleiterin aus Günzburg nun die Ausbildung an der Pflegeschule. Sie sieht den Beruf als neue Chance.

    Warum sich Nathalie für die Ausbildung entschied

    Nathalie hat sich für die Schule in Dillingen entschieden: "Ein gute Freundin von mir hat das empfohlen, die ist da super klar gekommen." Auch ihre Klassenkameraden Julian Diepold und Mico Stilz loben die Schule. Die Atmosphäre sei gut, die Ausbilder kompetent und nett.

    Julian hat bereits als Helfer in der Altenpflege gearbeitet, Mico als Sanitäter bei der Bundeswehr. Früher hätten sie sich vor Schulbeginn entscheiden müssen, in welche Richtung sie gehen wollen – Alten, Kinder, - oder Krankenpflege. Das wurde nun geändert, man lernt grundsätzlich drei Berufe, die Ausbildung und damit auch das Berufsbild werden so aufgewertet.

    Hilfe, die man sieht

    Welchen der drei Berufe sie am Ende ausüben wird, das weiß auch Schülerin Kim Fischer noch nicht – was sie weiß: Der Umgang mit Menschen gefällt ihr. Sie hat in den vergangenen Monaten Spenden für die Organisation "Save the Children" gesammelt – dabei aber ja nie erleben dürfen, wo und wie die Hilfe ankommt: "Jetzt erhoffe und erwarte ich, dass ich die Entwicklung der Menschen sehen werde, die ich begleite, Menschen beistehen kann."

    Schicht zu arbeiten, würde ihr nichts ausmachen. Natürlich gebe es Berufe, in denen mehr verdient werde. "Im weiteren Berufsleben wird sich das rausstellen. Es steht ja auch zur Debatte, dass Pflegeberufe nach Corona mehr verdienen sollten."

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    Sendung

    Mittags in Schwaben

    Von
    • Judith Zacher
    • Andreas Herz
    Schlagwörter