Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Rechts vor links" im Straßenverkehr - ein Problem in Memmingen | BR24

© BR/Tom Pösl

Es ist eigentlich ganz einfach. Ampeln oder Verkehrsschilder sagen einem, wer Vorfahrt hat und wer nicht. Und wenn keine Schilder montiert sind, dann gilt rechts vor links. Was aber oft nicht klappt - zum Beispiel in Memmingen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Rechts vor links" im Straßenverkehr - ein Problem in Memmingen

Es ist eigentlich ganz einfach. Dort, wo es weder Ampeln noch Verkehrsschilder gibt, gilt rechts vor links. Was aber viele Leute nicht wissen. Besonders schwierig ist es in Memmingen, weil dort viele Verkehrsregelungen geändert worden sind.

Per Mail sharen
Teilen

Fahrschülerin Christina hat nächste Woche Prüfung. Sie sollte also auf den Straßen von Memmingen keine großen Fehler machen. Ihr Fahrlehrer Reinhold Herz zittert allerdings schon. Aber nicht wegen Christina. Sondern, weil Memmingen für Autofahrer kein leichtes Pflaster ist, wie er sagt. In der Innenstadt gibt es nämlich eine Verkehrsregel, die für Autofahrer scheinbar ein großes Problem darstellt. Fahrlehrer Reinhold Herz warnt.

“Hier kriegen's die wenigsten mit, dass hier rechts vor links ist. Und weil es auch sehr unübersichtlich ist, nehmen sich die Leute regelmäßig die Vorfahrt.” Reinhold Herz, Fahrlehrer in Memmingen

"Rechts vor links" überfordert viele

Tatsächlich. Man muss gar nicht lange warten. Wer sich in Memmingen an gewisse Kreuzungen stellt, sieht ständig das gleiche Schauspiel. Autofahrern wird die Vorfahrt genommen. Immer wieder. Dahinter steckt weniger Absicht, als mehr Unwissenheit.

Probleme mit rechts vor links" haben verschiedene Gründe

Eine Autofahrerin, die stehen geblieben ist, obwohl sie Vorfahrt hatte, sagt, sie wusste nicht, dass sie Vorfahrt hatte: "Lieber bleibe ich stehen. Ich wollte dauernd schon mal bei der Polizei anrufen, wie es hier eigentlich läuft.” Eine andere Autofahrerin ist überzeugt davon, dass sie keine Vorfahrt hatte: "Nein, hab ich in dem Sinne nicht, weil ich aus der Spielstraße komme und entsprechend gilt das ja nicht als rechts vor links.

Veränderte Verkehrsregeln führen oft zu Verwirrung

Nein, diese Straße am Schrannenplatz, aus der die angesprochen Frau herausgefahren ist, ist keine Spielstraße. Sie war es früher einmal. Und genau darin liegt das Problem. In der Memminger Innenstadt wurden an vielen Kreuzungen die Verkehrsregeln geändert. Nur keiner kapiert’s. Das musste Birgit Haldenmayer vom Verkehrsamt feststellen. Bei ihr landen immer wieder Beschwerden, weil viele die neuen Verkehrsregeln missachten.

“Ganz aktueller Anlass war eine Seniorenveranstaltung, wo ganz gehäuft diese Beschwerden vorgetragen wurden. Die Senioren sind in der Regel als Fahrradfahrer unterwegs.” Birgit Haldenmayer vom Verkehrsamt

Verkehrsamt hofft auf Gewöhnung

Zum Glück ist noch nichts passiert auf den Straßen der Memminger Innenstadt. Birgit Haldenmayer vom Verkehrsamt gibt die Hoffnung nicht auf, dass sich die Memminger an die geänderten Verkehrsregeln gewöhnen. Es wird auch höchste Zeit. Denn die Veränderung war schon vor sieben Jahren: 2012. Aber der Mensch ist offensichtlich ein Gewohnheitstier.

Neue Straßenbeläge, damit die Fahrer "rechts vor links" verstehen

Seit sieben Jahren also hält sich in Memmingen nicht jeder an "rechts vor links", weil in den Köpfen noch die Regeln von früher sind. Haldenmayer würde sich daher wünschen, dass die alte Vorfahrtsstraße künftig nicht mehr nach der alten Vorfahrtsstraße aussieht. Dafür müssten die Bodenbeläge der Straßen geändert werden. Vielleicht passiert das bald. Gespräche mit der Regierung von Schwaben über mögliche Zuschüsse laufen. Bis die Bagger anrollen, heißt es aber: Autofahrer, aufgepasst in der Memminger Innenstadt.

© BR/Tom Pösl

Es ist eigentlich ziemlich simpel im Straßenverkehr: Ampeln oder Verkehrsschilder signalisieren, wer Vorfahrt hat. Gibt's keine spezielle Regelung, gilt rechts vor links. Und trotzdem will es einfach nicht immer klappen ...