Bild

Nase eines Collie-Retriever-Hunde-Mischlings
© picture alliance/dpa

Autoren

Christiane Scherm
© picture alliance/dpa

Nase eines Collie-Retriever-Hunde-Mischlings

Eine Frau in Schönwald (Lkr. Wunsiedel) hat ihren Hund offenbar in der letzten Sekunde davor gerettet, beim Spazierengehen einen Giftköder zu fressen. Die 53-Jährige war mit ihrem Mischling in einem Waldstück hinter dem Friedhof zum Gassi gehen. Der Hund habe im Wald einen Gegenstand gefunden und seinem Frauchen gebracht, teilte die Polizei Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel) mit. Die Frau hat schnell erkannt, dass es sich bei dem Gegenstand um einen Giftköder handelt und hat dem Hund den Köder sofort aus dem Maul gezogen.

Zeugen gesucht

Ein Tierarzt stellte fest, dass der Köder mit Glassplittern und einer blauen Masse gefüllt war – vermutlich mit Rattengift. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Wer Hinweise geben kann, soll sich bei der Polizei Marktredwitz melden. Hundebesitzern empfiehlt die Polizei, besonders auf ihre Vierbeiner aufzupassen.