BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Warnstreik: In Unterfranken vor allem Bosch-Rexroth betroffen | BR24

© picture-alliance/dpa

IG Metall Warnstreik

Per Mail sharen
Teilen

    Warnstreik: In Unterfranken vor allem Bosch-Rexroth betroffen

    In Unterfranken geht der Warnstreik in die zweite Runde. Schwerpunkt ist der Maschinen- und Anlagenbauer Bosch-Rexroth in Lohr, Schweinfurt und Volkach mit gut 5.000 Mitarbeitern. Um 5.45 Uhr begann an den Standorten ein 24-stündiger Ausstand.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Um 9:30 Uhr findet in der Stadthalle in Lohr am Main eine kurze Kundgebung statt. Die Hauptkundgebung findet um 14.00 Uhr ebenfalls in der Stadthalle statt. "Wir rechnen mit einer hohen Beteiligung, denn die Zustimmung zu den Streikmaßnahmen ist extrem hoch", sagte Peter Kippes von der IG Metall Schweinfurt dem Bayerischen Rundfunk. "Am Freitag geht es dann weiter – wir können den Streik weiter eskalieren." Am Wochenende werde es laut Kippes angesichts des Tarifstreits keine Sonderschichten oder Überstunden geben.

    Auch am Bayerischen Untermain wird am Donnerstag weiter gestreikt: Schwerpunkt ist dabei der Staplerhersteller Linde: Mitarbeiter der Gießerei in Weilbach und des Werks in Aschaffenburg-Nilkheim befinden sich noch bis 22 Uhr im Ausstand. Dazu kommen ab 6 Uhr Mitarbeiter von Proplan Transport- und Lagersysteme in Aschaffenburg.