BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Warnstreik der IG Metall in Augsburg: 250 Autos und Hupkonzert | BR24

© BR/Markus Wessely
Bildrechte: BR/Wessely

500 Beschäftigte der Metall - und Elektroindustrie dem Aufruf der IG Metall Augsburg zu einem zentralen Warnstreik gefolgt. Sie versammelten sich mit rund 250 Auto auf dem Parkplatz der Messe Augsburg.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Warnstreik der IG Metall in Augsburg: 250 Autos und Hupkonzert

Am Mittwoch sind etwa 500 Beschäftigte der Metall - und Elektroindustrie dem Aufruf der IG Metall Augsburg zu einem zentralen Warnstreik gefolgt. Auf dem Parkplatz der Messe Augsburg haben sie sich mit 250 Autos versammelt.

2
Per Mail sharen
Von
  • Werner Bader

Rund 250 Autos kamen am Mittwoch auf dem Parkplatz der Messe Augsburg zusammen, nachdem etwa 500 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie dem Aufruf der IG Metall zu einem zentralen Warnstreik gefolgt waren und sich dort versammelten.

Zentraler Warnstreik nach vier ergebnislosen Verhandlungsrunden

Dort hupten sie lautstark, um so ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Michael Leppek, Geschäftsführer der IG-Metall Augsburg, sagte gegenüber dem BR, die meisten der insgesamt 5.000 Beschäftigten seien nach Hause gegangen, um sich dort den Livestream der Veranstaltung anzusehen. "Wir sind seit dem 2. März in Warnstreik. Weil in vier Verhandlungsrunden kein Ergebnis erzielt werden konnte, haben wir nach den betrieblichen Warnstreiks heute zum ersten zentralen Warnstreik aufgerufen."

Ziel der IG Metall sind vier Prozent mehr Einkommen, Beschäftigungssicherung und eine Perspektive für alle Beschäftigten, besonders für Auszubildende und dual Studierende.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!