BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Am gestrigen Mittwoch war es in Bayern so warm wie noch nie zuvor in einem März. Die höchste Temperatur wurde im unterfränkischen Kahl am Main gemessen: 25,9 Grad. 34 Orte quer durch Bayern meldeten einen Wärmerekord - auch das ist rekordverdächtig.

7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Warm wie nie in einem März: Temperaturrekorde in Bayern

Am Mittwoch war es in Bayern so warm wie noch nie zuvor im März. Die höchste Temperatur wurde im unterfränkischen Kahl am Main gemessen: 25,9 Grad. 34 Orte meldeten einen Wärmerekord, darunter Rothenburg, Nürnberg und Straubing.

7
Per Mail sharen
Von
  • Gerhard Brack

Temperaturen bis 25,9 Grad wurden gestern in Bayern gemessen. Außergewöhnlich warm war es damit im Freistaat. Ursachen dafür gab es gleich mehrere: Ungetrübter Sonnenschein, ausgetrocknete Böden und Luft aus Andalusien – all diese Faktoren für ungewöhnlich hohe Temperaturen kamen zusammen, urteilt BR-Wetterexperte Michael Sachweh.

25,9 Grad Celsius in Kahl am Main

So kam es, dass quer durch Bayern neue Wärmerekorde aufgestellt wurden. Historische Höchsttemperaturen für den Monat März wurden an 34 Orten in Bayern gemessen: Am wärmsten war es im unterfränkischen Kahl am Main – mit 25,9 Grad Celsius. Rekorde gab es aber unter anderem auch in Hof (21,4), Nürnberg (23,9), Rothenburg (24,0), Regensburg 24,0), Amberg (23,6) und Straubing (23,0). Weitere Wärmerekorde wurden unter anderem gemessen in Arnstein, Gollhofen, Ostheim v.d. Rhön, Sandberg, Heinersreuth, Ebrach, Fichtelberg, Schwandorf, Aldersbach und Saldenburg.

© BR
Bildrechte: BR

Neue Wärmerekorde für März in Bayern.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!