BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

War der Caritas-Brandstifter ein Mitarbeiter? | BR24

© BR/Barbara Leinfelder

Das zerstörte Caritas-Sozialkaufhaus in Augsburg nach dem Brand

Per Mail sharen

    War der Caritas-Brandstifter ein Mitarbeiter?

    Die Polizei geht davon aus, dass der Brand in einem Augsburger Sozialkaufhaus der Caritas von einem Brandstifter gelegt worden ist. Ein Tatverdächtiger ist in Haft. Er soll laut Medienberichten Mitarbeiter des Kaufhauses gewesen sein.

    Per Mail sharen

    Im Falles des verheerenden Brands im Sozialzentrum der Augsburger Caritas ist am Wochenende ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Es könnte sich aktuellen Zeitungsberichten zufolge bei dem Mann um einen früheren Mitarbeiter der Einrichtung handeln.

    Mutmaßlicher Brandstifter sitzt im Gefängnis

    Die Augsburger Staatsanwaltschaft, die die Ermittlungen führt, bestätigt bislang, dass ein 28 Jahre alter Mann festgenommen worden ist, wegen des dringenden Verdachts der Brandstiftung. Weil der Richter auch bereits Haftbefehl erlassen hat, sitzt der Verdächtige mittlerweile in der JVA Gablingen in Untersuchungshaft. Weitere Details wollen die Ermittler derzeit nicht nennen, weil noch vielen Hinweisen, auch aus der Bevölkerung nachgegangen werden muss.

    Caritas-Mitarbeiter ist erleichtert - und traurig

    Ein Mitarbeiter der Caritas, der selbst am Abend des 8. Juli fassungslos an der Brandstelle stand, sagte dem BR heute, er fühle sich zwiegespalten: Er sei zwar froh, dass der mögliche Täter gefasst sei - andererseits stimme es traurig, falls es wirklich ein ehemaliger Mitarbeiter gewesen sein sollte.

    Augsburger Caritas-Chef: Hilfe ist wichtiger als Hass

    Andreas Magg, Caritasdirektor in der Diözese Augsburg sagte dem BR, wichtig sei es trotzdem, dass "die Caritas weitermacht und sich nicht runterziehen lässt", die Hilfe für Bedürftige sei wichtiger als irgendwelche Hassgefühle und Spekulationen.

    Brandstiftungsverdacht nach Brand im Caritas Sozialkaufhaus

    Der Großbrand hatte das Sozialkaufhaus in der Depotstraße gleich neben dem Landgericht schwer beschädigt, schon früh war der Verdacht aufgekommen, dass nicht ein technischer Defekt die Ursache gewesen ist, sondern ein Brandstifter am Werk gewesen ist, weil sich das Feuer ungewöhnlich rasch ausgebreitet hatte.