BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Walter AG übernimmt Fujitsu-Gelände und plant Technology Campus | BR24

© BR

Es ist ein millionenschwerer Deal: Der Augsburger Baukonzern Walter AG kauft das frühere Firmengelände von Fujitsu an der B17. Neben dem "Technology Campus" ist auch ein Corona-Impfzentrum Thema der Planungen.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Walter AG übernimmt Fujitsu-Gelände und plant Technology Campus

Es ist ein millionenschwerer Deal: Der Augsburger Baukonzern Walter AG kauft das frühere Firmengelände von Fujitsu an der B17. Neben dem "Technology Campus" ist auch ein Corona-Impfzentrum Thema der Planungen.

2
Per Mail sharen

Die Verträge sind bereits unterzeichnet und einen Plan für das weitläufige Gelände gibt es auch schon: Am Freitag wurde bekannt, dass der Augsburger Baukonzern Walter AG das weitläufige Gelände im Stadtteil Haunstetten nahe der B17 kauft. Die Übernahme ist für Anfang 2021 vorgesehen.

Leerstehende Hallen als Corona-Impfzentrum?

Bis 2018 hatte in den Werkshallen auf dem Gelände noch der Computerbauer Fujitsu seine Geräte produziert, in den letzten zwei Jahren hatte der japanische Hersteller die Produktion in Augsburg schrittweise eingestellt. Weil die großen Hallen und die Verwaltungsräume seit Ende Oktober komplett leer stehen, könnten sie kurzfristig für ein Corona-Impfzentrum genutzt werden, heißt es von Konzernseite.

Beste Lage für Technologie und Innovation

Für das 18 Hektar große Industriegelände hatten sich bei der Auktion mehrere Bieter interessiert. Grund dafür dürfte die gute Lage und Verkehrsanbindung an die B17 sein – und die Nähe zum Augsburger Innovationspark. Dort baut der Konzern mit dem "Innovationsbogen" bereits ein zukunftsweisendes Bürogebäude. Mit der Verknüpfung der beiden Areale würden alle immobilientechnischen Anforderungen von Industrieunternehmen abgedeckt, heißt es.

Walter will weitere Tec-Unternehmen nach Augsburg locken

Genau damit will der Baukonzern weitere Tec-Firmen und Startups locken. Die entsprechenden Räume für Forschung bis hin zur Serienproduktion seien dann vorhanden. Die Walter AG investiert selbst zunehmend in Technologieunternehmen. Der Kauf des Geländes sei auch ein Bekenntnis zur Heimat des Baukonzerns und "ein Ausrufezeichen hinter die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes", so Walter-Vorstand Jürgen Kolper.

Stadtverwaltung begrüßt lokalen Käufer

Die Millioneninvestition der Walter AG stärke den Technologie-Standort Augsburg. Das sieht auch die Stadtverwaltung so: "Wir begrüßen diesen Kauf durch ein Unternehmen aus dem lokalen Umfeld", sagte Oberbürgermeisterin Eva Weber, die das fundierte Konzept lobte, das auf die Technologie- und Digital-Branche zugeschnitten sei.

Bald Künstliche Intelligenz aus Haunstetten?

Der Konzern hat große Pläne mit dem Gelände: Auf dem sogenannten "Technology Campus Augsburg" sollen sich beispielsweise Unternehmen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz ansiedeln, erklärte Vorstand Roy Walter. Die Ausstattung des Geländes und seine Lage böten optimale Voraussetzungen für Entwicklung und Fertigung, beispielsweise neuer Materialien und Produktionstechnologien.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!