BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

VVM: "Main-Rhön"-Landkreise und Schweinfurt wollen beitreten | BR24

© Anke Gundelach/BR-Mainfranken

Der Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) könnte deutlich wachsen: Die Landkreise Bad Kissingen, Haßberge, Rhön-Grabfeld und Schweinfurt und die Stadt Schweinfurt wollen beitreten. Die Vertreter der Beitrittskandidaten erhielten Förderbescheide.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

VVM: "Main-Rhön"-Landkreise und Schweinfurt wollen beitreten

Der Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) könnte deutlich wachsen: Die Landkreise Bad Kissingen, Haßberge, Rhön-Grabfeld und Schweinfurt und die Stadt Schweinfurt wollen beitreten. Die Vertreter der Beitrittskandidaten erhielten Förderbescheide.

Per Mail sharen
Teilen

In Nürnberg haben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart haben Vertretern der vier unterfränkischen Landkreise und der Stadt Schweinfurt Förderbescheide in Höhe von insgesamt 1,2 Millionen Euro übergeben. Damit übernimmt der Freistaat 90 Prozent für eine Grundlagenstudie, die ermitteln soll, ob der Beitritt der vier unterfränkischen Landkreise und der Stadt Schweinfurt verkehrlich und wirtschaftlich sinnvoll ist. Mit den Ergebnissen der Studien wird 2022 gerechnet.

450.000 Menschen könnten vom VVM profitieren

Dem Bayerischen Verkehrsministerium zufolge sollen die rund 450.000 Einwohner der fünf Gebietskörperschaften in Zukunft von den Verbundvorteilen im VVM profitieren. Laut Reichhart ist die Voraussetzung für einen Beitritt die Grundlagenstudie. Mit der Grundlagenstudie sollen realistische Kostenprognosen und Zeitpläne erstellt werden.

Schweinfurt und die "Main-Rhön"-Landkreise haben das letzte Wort

Über einen Beitritt zu dem jeweiligen Verkehrsverbund entscheiden auf Grundlage der Studie allein die vier Landkreise bzw. die Stadt Schweinfurt. Wenn die Studie ein positives Ergebnis liefert, stellt der Freistaat den Kommunen eine Förderung auch für Einmal- und Dauerkosten der Verbundintegration in Aussicht. Ziel des Freistaats ist es, nach und nach alle Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern einem Verkehrs- und Tarifverbund anzugliedern.